News

Kein Samsung, kein HTC: Diese Android-Smartphones empfiehlt Google Unternehmen

Huawei Mate 10 Pro. (Foto: t3n)

Während Android-Smartphones bei Privatnutzern am beliebtesten sind, dominieren iPhones die Business-Welt. Das soll sich jetzt ändern, wenn es nach Google geht – mit „Android Enterprise Recommended“.

Mehr als zwei Milliarden Android-Geräte gibt es weltweit – das mobile Betriebssystem von Google dominiert den Smartphone-Markt klar. Das gilt allerdings nur für Privatnutzer, im Unternehmensbereich sind iOS und iPhones die marktbeherrschenden Mobilgeräte. Das soll sich jetzt ändern. Google hat die Initiative Android-Enterprise-Recommended vorgestellt, die Unternehmen mehr Durchblick im Android-Smartphone-Dschungel verschaffen soll.

Derzeit empfiehlt Google IT-Abteilungen und Firmenlenkern 21 Smartphones mit Android-Betriebssystem, die sich für den Einsatz in Unternehmen eignen. Interessant: Auf der Liste finden sich weder Geräte des Marktführers Samsung noch von HTC. Dabei hat gerade Samsung etwa mit Knox spezielle Anwendungen für Firmen an Bord.

Auswahl der Android-Smartphones, die Google Unternehmen empfiehlt. (Bild: Android.com)

Warum ausgerechnet Samsung- und HTC-Smartphones zum Launch des Google-Programms auf der Liste der empfohlenen Geräte fehlen, ist nicht bekannt. Allerdings hat Google ausdrücklich betont, dass in den kommenden Wochen und Monate weitere Smartphones folgen. Zudem soll das Programm etwa um Mobilfunkbetreiber, Systemintegratoren oder Hersteller von besonders robusten Geräten ergänzt werden.

Mindestvoraussetzungen für Android-Smartphones in Unternehmen

Um in Googles Empfehlungsliste aufgenommen zu werden, müssen die Android-Smartphones eine Reihe von Mindestvoraussetzungen erfüllen, etwa die Sicherheitsupdates spätestens 90 Tage nach dem Launch durch Google ausliefern. Darüber hinaus sind Android 7.0 Nougat, 1,4-Gigahertz-Prozessor, 32 Gigabyte Speicher und zwei Gigabyte RAM sowie acht Stunden Betriebsdauer sind Pflicht. Außerdem müssen die Software und die vorinstallierten Apps den Bestimmungen entsprechen. Die Mindestanforderungen in der Übersicht finden sich hier.

Liste der von Google für Firmen empfohlenen Android-Smartphones:

Mehr zum Thema: 

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung