News

Android Studio 3.5 ist fertig: Wenige Neuheiten, aber deutliche Verbesserungen

Kann Android-Entwicklung Spaß machen? (Bild: Google)

Google hat die Version 3.5 der Entwicklungsumgebung Android Studio vorgestellt. Sie steht ab sofort zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Android Studio 3.5 ist ein Release, das sich ganz auf die Verbesserung der Produktqualität konzentriert. In der Tat soll das System, nachdem es um 600 Fehler, 50 Speicherlecks und 20 IDE-Hänger bereinigt wurde, deutlich leistungsfähiger geworden sein. Besonderes Augenmerk haben die Entwickler auf die Verkürzung der Latenzzeiten bei der Verwendung von Kotlin und XML gerichtet. Zudem weist Android Studio Programmierer künftig darauf hin, wenn ein App-Projekt mehr Arbeitsspeicher benötigt als ihm aktuell zugewiesen ist.

Android Studio 3.5: Bessere Stabilität, höhere Performance

Von den Optimierungsarbeiten soll auch der integrierte Android-Emulator profitiert haben, der in Vorversionen bisweilen quälend langsam arbeitete. Zusätzlich hat Google den Prozess der App-Bereitstellung neu strukturiert. Anstelle von „Instant Run“ findet sich nun „Apply Changes“. Die Änderung ist von massiver Bedeutung, denn damit wird eine APK-Datei nicht mehr nur während des Builds, sondern zur Laufzeit modifiziert. So soll das Testen von Apps schneller von der Hand gehen.

Diesem Zweck dient auch das neue Dropdown-Menü zur Direktauswahl von Smartphones. Hier findet sich nun eine Option zum Testen der App auf mehreren Geräten gleichzeitig.

Das sagen die Entwickler selbst zu ihrer Arbeit:

Android Studio: Project Marble trägt Früchte

Nach durchwachsenem Feedback zu Vorversionen des Android Studio hatten dessen Entwickler eine Initiative namens „Project Marble“ ins Leben gerufen. Diese sollte den Verbesserungsbedarf an Android Studio bündeln und zu einem strukturierten Vorgehen führen. Das Ziel war nicht die Einführung neuer Features, sondern die Stabilisierung und Verbesserung der bestehenden, sowie die Optimierung von Performance und Stabilität insgesamt.

Die Version 3.5 markiert offiziell das Ende der Initiative. Offenbar sind die Entwickler davon überzeugt, nun ein optimales System anbieten zu können.

Artikel zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung