Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Andromeda: Google arbeitet an Pixel 3 und Nexus-Tablet für sein neues OS

Andromeda. (Grafik: Android Police)

Google hat mit Andromeda eine neue OS-Plattform in Arbeit - und auch ein erstes Notebook als auch ein Tablet, welches auf der neuen Plattform basiert. Das Notebook soll zur Pixel-Serie gehören.

Erstes Andromeda-Notebook wird wohl das Pixel 3

Googles Verzahnung seiner beiden Plattformen Android und Chrome OS wird am 4. Oktober enthüllt. Das Projekt Andromeda-OS soll aber erst im nächsten Jahr fertig werden. Die erste Hardware mit dem neuen Betriebssystem soll den ausgezeichnet vernetzten Bloggern von Android Police zufolge ein Notebook sein, das Google-Intern als „Bison“ bezeichnet wird. Zwei voneinander unabhängige Quellen haben Android Police die Existenz eines „Pixel-3“-Notebooks basierend auf Andromeda bestätigt.

Glaubt man Android Police, wird das nächste Pixel-Notebook auf Andromeda basieren. (Bild: Google) (Das Bild zeigt ein Chroembbook.)
Glaubt man Android Police, wird das nächste Pixel-Notebook auf Andromeda basieren. (Bild: Google) (Das Bild zeigt ein Chroembbook.)

Mit Andromeda beschreitet Google komplett neue Wege als das Unternehmen bislang bei der Zusammenführung von Chrome OS und Android gegangen ist, heißt es. Zur Google I/O hatte Google angekündigt, Android-Apps auf Chromebooks zu bringen. Bei Andromeda handelt es sich um ein weit ambitionierteres Projekt, bei dem Chrome-Funktionen auf Android portiert werden sollen, mit dem Ziel Android für Notebooks fit zu machen. Wie das Ganze aussehen wird, soll Google am 4. Oktober erläutern.

Was die Spezifikationen des Notebooks anbelangt, ist noch nichts in Stein gemeißelt, schließlich ist es noch ein Jahr hin, bis es angekündigt werden soll. Aber derzeit sind zwei ultradünne Convertible-, oder Detachable-Modelle mit 12,3-Zoll-Display geplant, die mit Intels M3- oder optional M5-Chips laufen sollen und acht oder 16 Gigabyte RAM und 32 oder 128 Gigabyte Speicher an Bord haben sollen.

Das Android-basierte OS Remix OS zeigt,wie Android auf dem Desktop aussehen könnte. (Bild: Remix)
Das Android-basierte OS Remix OS zeigt,wie Android auf dem Desktop aussehen könnte. (Bild: Remix)

Weiter sind offenbar ein Fingerabrucksensor, zwei USB-Typ-C-Ports, eine 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse und Stereosound geplant. Ebenso wird den Informationen zufolge Unterstützung für einen (Wacom-)Stylus vorhanden sein. Der Akku soll zehn Stunden halten, das Keyboard eine Hintergrundbeleuchtung und das Trackpad eine drucksensitive Technologie wie bei Apples Macbooks besitzen. Die ganze Technik soll in einem Gehäuse Patz finden, das dünner als zehn Millimeter ist. Intels neueste Kaby-Lake-Chips wären dafür ideal, wobei bis zum dritten Quartal 2017 womöglich die nächste Generation am Start sein dürfte.

Huawei soll ein Andromeda-Tablet in Arbeit haben

Ein Andromeda kommt offenbar selten allein: Wie 9to5Google berichtet, hat Google wohl auch ein Andromeda-Tablet in der Mache, das mit Huawei entwickelt werden soll. Nach Berichten mehrerer Quellen soll es sich dabei um ein Produkt der Nexus-Reihe handeln. Spannend ist in diesem Kontext, dass Huawei einem älteren Gerücht zufolge bereits an einem Sieben-Zoll-Tablet für Google arbeiten soll.

Ob das Huawei MediaPad M3 oder sein Nachfolger eine Vorlage für das nächste Nexus-Tablet ist? (Bild: Huawei)
Ob das Huawei MediaPad M3 oder sein Nachfolger eine Vorlage für das nächste Nexus-Tablet ist? (Bild: Huawei)

Interessanterweise testet Google Andromeda derzeit ersten Smartphones der Pixel-Reihe und vieles mehr zu sehen.

Passend zum Thema: Andromeda: Google könnte Android-Chrome-Verschmelzung am 4. Oktober ankündigen und Pixel und Pixel XL: Das können wir von Googles nächsten Smartphones erwarten

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.