News

Angriff auf Ströer – Google Deutschland plant Einstieg in Außenwerbung

Digitale Außenwerbung am Hauptbahnhof Köln. (Foto: dpa)

Google soll in Deutschland den Einstieg in die Außenwerbung planen. Ziel soll die Verbindung digitaler Werbebildschirme mit der Vermarkungsplattform Doubleclick sein.

Google soll den Einstieg in die Außenwerbung planen. Das berichtet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf Branchenkreise. Auf Basis von Nutzerdaten wolle Google gezielt Werbung auf digitalen Werbetafeln ausspielen, wie sie sich beispielsweise häufig an Bahnhöfen oder in Einkaufszentren finden lassen, heißt es. Schon Ende April 2018 soll Google eine entsprechende Lösung auf Basis der Vermarktungsplattform Doubleclick Vertretern von Agenturen und Medienunternehmen gezeigt haben. Laut Wirtschaftswoche ist Google derzeit auf der Suche nach Partnern in Deutschland.

Nach Angaben des Fachverbands Außenwerbung erwirtschaftete die Branche im Jahr 2017 Nettoeinnahmen in Höhe von 1,15 Milliarden Euro. Das entspricht einem Wachstum im Vergleich zum Vorjahr in Höhe von 11,4 Prozent. Nach Angaben der Wirtschaftswoche plant Google den Einstieg in den Bereich der Außenwerbung nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA und in Großbritannien. Google hat den Bericht bislang nicht kommentiert.

Außenwerbung von Google: Ströer-Aktie knickt ein

Der Bericht der Wirtschaftswoche brachte den Kurs von Ströer ins Wanken. Die Aktie des hiesigen Branchenprimus verlor zwischenzeitlich bis zu 4,5 Prozent. Mittlerweile hat sich der Kurs wieder gefangen, liegt derzeit aber noch immer unterhalb des gestrigen Tagesendwerts. Ströer hatte gestern seine Quartalszahlen vorgelegt. Im ersten Halbjahr steigerte der Vermarkter seinen Umsatz um 24 Prozent auf 742 Millionen Euro. Für den Anstieg waren vor allem die Digital- und die Dialogmediensparte verantwortlich.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.