News

Anthos: Googles neue Hybrid-Cloud-Plattform arbeitet auch mit AWS und Azure

(Grafik: Google)

Anthos heißt Googles neuer Service, mit dem Anwendungen mit Kubernetes in hybriden Clouds gemanaged werden können – und das nicht nur in der Google-Cloud, sondern auch On-Premise, bei AWS und Azure. 

Google hat auf seiner hauseigenen Konferenz Cloud Next einen neuen Service namens Anthos vorgestellt. Dieser basiert auf der im letzten Jahr veröffentlichten Cloud Services Platform und soll es Nutzern ermöglichen, hybride Clouds und Workloads zu managen.

cloud.google.com/anthos/">Anthos ist eine reine Software-Lösung, die auf Googles Kubernetes-Engine setzt. Damit will Google Kubernetes auf verschiedenen Infrastrukturen voranbringen. Mit Anthos soll es Administratoren möglich sein, dieselbe Anwendung sowohl On-Premise als auch in verschiedenen Clouds zu betreiben. Dabei wird nicht nur Googles Cloud Platform unterstützt. Als Alternativen nennt Google auch AWS und Microsoft Azure. Anthos soll außerdem auf bestehender Hardware laufen, Unternehmen müssen nicht in neue Infrastruktur investieren.

Anthos basiert auf Googles Kubernetes-Engine

Mit Kubernetes liegt dem ein offener Standard zugrunde. Für Entwickler und Administratoren soll Anthos außerdem den Vorteil haben, dass sie sich nicht an verschiedene API und Umgebungen gewöhnen müssen. Auch soll Anthos durch die Google-Kubernetes-Engine software-technisch immer auf dem aktuellen Stand sein.

Zumindest in einer Beta-Version vorgestellt hat Google auch Anthos Migrate. Das soll das Migrieren von virtuellen Maschinen zu Containern in Googles Kubernetes-Engine ermöglichen. Das soll mit wenig Aufwand möglich sein – und Unternehmen von den Vorteilen der Container-Technologie profitieren.

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.