News

App-Store-Rauswurf droht: Apple verbietet Preishinweise in App-Beschreibung

(Foto: Shutterstock)

Neue Regelung: Entwickler dürfen im Namen, Icon oder in Screenshots keine Hinweise zum Preis einer iOS-App machen. Tun sie es doch, verweigert Apple die Aufnahme im App-Store.

Apple: Keine Hinweise zum Preis in App-Beschreibungen erlaubt

Apple hat erneut die App-Store-Richtlinien verschärft. Wie Venturebeat berichtet, dürfen Entwickler im Namen, den Icons und den Screenshots ihrer App keinen Hinweis mehr auf den Preis unterbringen. Die Regelung soll bereits seit etwa einem Monat in Kraft sein. Apps, die dagegen verstoßen, werden von Apple abgelehnt und können nicht über den App-Store vertrieben werden.

App-Store: Hinweise auf den Preis in Titel, Icon oder Screenshot einer App sind nicht mehr gestattet. (Foto: Shutterstock

Die Änderung betrifft vor allem Apps, die damit werben, kostenlos zu sein. Ein solcher Hinweis ist nicht mehr gestattet. Völlig überraschend kommt die Änderung allerdings nicht. Schon früher hatte Apple Entwicklern geraten, in der Beschreibung keinen Bezug auf den Preis ihrer Apps zu nehmen. Offensichtlich war der Ratschlag für Apple jetzt aber nicht mehr ausreichend.

App-Store: Von der Änderung könnten eine ganze Reihe von Apps betroffen sein

Derzeit finden sich noch viele Apps im App-Store, die den Hinweis „Free“ im Titel tragen oder auf ihre kostenlose Natur in den dazugehörigen Screenshots hinweisen. Diese Hinweise dürften aber nach und nach verschwinden, wenn ihre Entwickler Updates einreichen. In Googles Play-Store und in Microsofts Windows-Store sind Hinweise zum Preis nicht verboten.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.