Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

App-Store: Apple will App-Charts besser machen

Bild: Ivan Bandura / Flickr Lizenz: CC BY 2.0

Nach einer Veränderung der App-Store-Ranking-Faktoren haben erstmals auch Nutzerbewertungen Einfluss auf die Position einer App. Bisher wurde die Chartposition lediglich anhand der Downloadzahlen und der Geschwindigkeit, in der sie erreicht wurden, ermittelt.

Das Marktforschungsunternehmen Fiksu beobachtet nach eigenen Angaben sehr genau alle Veränderungen im App-Store-Ranking. Nachdem es seit Ende Juli 2013 zu starken Bewegungen im Top-Ranking des App-Marktplatzes kam, stellten die Marktforscher fest, dass auch Nutzerbewertungen einen Einfluss auf das Ranking einer App zu haben scheinen. Bisher wurde das Ranking ausschließlich auf Basis der Anzahl der Downloads und der Geschwindigkeit, in der die Downloads zu Stande kamen, ermittelt.

Apple: Das Ranking der Apps bezieht jetzt auch Nutzerbewertungen mit ein. (Bild: Robert S. Donovan / Flickr Lizenz:   CC BY 2.0)
Apple-App-Store: Das Ranking der Apps bezieht jetzt auch Nutzerbewertungen mit ein. (Bild: Robert S. Donovan / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

App-Store: Apple scheint die Qualität der Charts erhöhen zu wollen

Mit dem Schritt dürfte der Computerkonzern aus Cupertino vor allem das Ziel verfolgen, die Qualität der Charts im App-Store zu erhöhen. Außerdem, so vermut Fiksu, würden Manipulationsversuche erschwert oder komplett verhindert werden. Massen-Downloads hätten nicht mehr den Effekt wie zuvor.

Apple scheint darüber hinaus auch an der Häufigkeit gedreht zu haben, in der die Bestenliste auf den neusten Stand gebracht wird. Wurden Veränderungen in den Charts bisher alle 15 Minuten vorgenommen, scheint man jetzt nur noch alle drei Stunden eine Anpassung vorzunehmen. Die Marktforscher von Fiksu vermuten dahinter eine Taktik, um etwaige Manipulationen zu erkennen und die entsprechenden Apps notfalls doch von einem Spitzenplatz in den App-Charts auszuschließen. Ob die Veränderungen am App-Store-Ranking allerdings dauerhaft sind, ist derzeit nicht abzusehen.

App-Store: Was sich für App-Entwickler ändert

Laut Fiksu bleiben die Anzahl der Download und die Geschwindigkeit, in der diese erreicht werden, nach wie vor die wichtigsten Elemente zur Bestimmung der Chartposition. Trotzdem sollten Entwickler natürlich vermehrt auf schlechte Bewertungen achten. Verlangen Nutzer ein bestimmtes Feature oder bewerten die App schlecht, weil es zu Problemen kommt, könnte ein schnelles Update dabei helfen, bessere Bewertungen zu bekommen und somit eine höhere Position im App-Ranking zu erreichen. Den vollständigen Bericht von Fiksu zu den Veränderungen am App-Store-Ranking findet ihr hier.

via www.areamobile.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst