News

Apple baut die Cloud-Infrastruktur massiv aus – weg von AWS

iCloud. (Bild: Sharaf Maksumov / Shutterstock)

Apple investiert massiv in den Ausbau der eigenen Infrastruktur für sein iCloud-Angebot. Im vergangenen Jahr konnten die Kosten für die Nutzung von Amazons AWS-Cloud halbiert werden.

Dropbox konnte in den Jahren 2016 und 2017 mit dem Weggang von AWS knapp 75 Millionen US-Dollar einsparen. Apple verfolgt jetzt ein ähnliches Ziel der Kostenreduzierung für sein iCloud-Angebot. CNBC zufolge soll der iPhone-Konzern mehr als 30 Millionen Dollar pro Monat für die Nutzung der Cloud-Infrastruktur an Amazon überweisen. Apple investiert derzeit massiv in den Aufbau eigener Rechenzentren, um die Abhängigkeit von AWS zu verringern. Mit Erfolg.

Apple: 370 Millionen Dollar für AWS-Dienste

Einem Bericht von The Information zufolge soll Apple die Kosten für die AWS-Nutzung im vergangenen Jahr auf 370 Millionen Dollar halbiert haben. 2017 waren laut Insidern noch 775 Millionen Dollar fällig gewesen. Zumindest zum Teil sollen diese Einsparungen auf Apples Entscheidung zurückzuführen sein, seine Cloud-Dienste stärker selbst zu kontrollieren — trotz einiger Rückschläge in den vergangenen Jahren.

Die Strategie soll in dem Konzern unter dem Codenamen Project McQueen laufen. In den USA steckt Apple derzeit Milliarden in den Ausbau der Cloud-Infrastruktur. Allein 2019 sollen 4,5 Milliarden Dollar in entsprechende Projekte fließen. In Europa steht der Ausbau aber offenbar unter einem weniger guten Stern. Ein geplantes Projekt in Irland war 2018 an Anwohnerprotesten gescheitert. Zudem soll der Bau eines großen Datenzentrums in Dänemark zuletzt ins Stocken geraten sein, wie Heise Online berichtet.

Campus: Die neue Firmenzentrale von Apple

1 von 12

Ob Apple seine Abhängigkeit von AWS und den Cloud-Diensten von Google und Microsoft weiter deutlich reduzieren kann, ist unklar. Während die Zahlen von The Information nahelegen, dass die Reduktion der Kosten voranschreitet, heißt es bei CNBC, dass Apple erst kürzlich einen Vertrag mit AWS über weitere fünf Jahre der Cloud-Nutzung unterzeichnet hat. Das Volumen soll 1,5 Milliarden Dollar betragen.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung