News

Apple macht Zwei-Faktor-Authentifizierung bei iOS 11 und macOS High Sierra zur Pflicht

Mit iOS 11 wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung zur Pflicht. (Bild: iOS 10.3 von Apple)

Apple verstärkt die Sicherheit bei seinen beiden Betriebssystemen: Sowohl in iOS 11 als auch in macOS High Sierra wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung zur Pflicht.

iOS 11 und macOS High-Sierra: Ohne Zwei-Faktor-Authentifizierung gehts nicht

Apple bietet seit geraumer Zeit eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für die Apple-ID an. Mit dieser könnt ihr euer Konto um eine zusätzliche Sicherheitsbarriere erweitern, um sie vor dem Zugriff Dritter besser abzuschotten.

Bislang ist diese Art des Kontoschutzes nur optional – das ändert sich aber mit den anstehenden Updates auf iOS 11 und macOS High Sierra. Das Unternehmen versendet aktuell Mails an erste Nutzer der aktuellen Beta-Versionen mit der Information, dass die Apple-ID-Konten automatisch um eine Zwei-Faktor-Authentifizierung erweitert werden, berichtet Macerkopf, denen besagte E-Mail vorliegt.

Nicht nur bei iOS 11 – auch bei macOS High Sierra muss die Zwei-Faktor-Authentifizierung genutzt werden. (Bild: Apple)

Zwei-Faktor-Authentifizierung für iOS 11 und macOS wird bequemer

Aus der E-Mail geht weiter hervor, dass Apples Zwei-Faktor-Authentifizierung für die sichere Nutzung einiger neuer Funktionen von iOS 11, macOS High Sierra und der iCloud erforderlich sei.

If you install the iOS 11 or macOS High Sierra public betas this summer and meet the basic requirements, your Apple ID (XXX) will be automatically updated to use two-factor authentication. This is our most advanced, easy-to-use account security, and it’s required to use some of the latest features of iOS, macOS, and iCloud. – Auszug aus der E-Mail von Apple

Bei Apples 2FA werden Verifizierungs-Codes für den Authentifizierungs-Prozess auf vertrauenswürdigen Geräten bei der Anmeldung automatisch auf dem Bildschirm angezeigt. Für die Nutzung der Zwei-Faktor-Authentifizierung sei es nicht mehr erforderlich Backup-Codes analog zu sichern – bisher sei dies der Fall gewesen, falls man das Passwort vergessen haben sollte. Durch die überarbeitete Anmeldemethode dürfte sich die Nutzung der Zwei-Faktor-Authentifizierung als bequemer erweisen als bisher. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung wird nicht selten als umständlich und lästig angesehen  – wer aber seine Konten vor Dritten schützen will, sollte die zusätzliche Sicherheits-Ebene einbauen.

Wer seine Konten noch nicht per Zwei-Faktor-Authentifizierung gesichert haben sollte, dem empfehlen wir, es bald möglichst nachzuholen. Außer Apple bieten die meisten größeren Dienste eine entsprechende Absicherung: Neben sogar Amazon und viele weitere eine 2FA.

Weiterführende Artikel:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.