Analyse

Mate 30 Pro, Pixel 4, neue iPhones und mehr: Diese Smartphone-Highlights bringt das zweite Halbjahr

Google Pixel 4: Gesichtserkennung bestätigt. (Screenshot: t3n; Google)

Die zweite Jahreshälfte der Smartphone-Vorstellungen ist angebrochen und wird allerlei spannende neue Produkte hervorbringen. Womit außer iPhone 11 und Pixel 4 noch zu rechnen ist.

Nachdem Samsung Anfang August mit seinem Galaxy Note 10 und Note 10 Plus das zweite Smartphone-Halbjahr eingeläutet hat, könnte es ab der Ifa und darüber hinaus spannend werden. Denn neben Apple und Google werden auch Huawei und weitere ihre High-End-Geräte passend zum Jahresausklang und zum Weihnachtsgeschäft in den Handel bringen.

Das Note 10 ist da – im Doppelpack

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Samsung hat wie im vergangenen Jahr den Anfang bei den Topmodellen für das zweite Halbjahr gemacht. Dabei enthüllte der Branchenprimus nicht wie bisher eines, sondern zwei Varianten seiner Note-Familie. Das Note 10 und Note 10 Plus sind etwas eckiger gehalten als die S10-Reihe und besitzen wie üblich einen Stylus, der nun noch mehr Tricks beherrscht. Das größere Modell verfügt über einen 6,8-Zoll-, das kleinere über einen 6,3-Zoll-Bildschirm, die jeweils nahezu rahmenlos sind. Neben leichten Updates bei der Kamera steckt auch ein neuer, etwas leistungsfähigerer Prozessor in den Gehäusen.

Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus im Hands-on
Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

1 von 31

Weitere Infos zum Note 10 (Plus) findet ihr in unserem Hands-on:

Sein Pulver hat Samsung in diesem Jahr noch nicht verschossen: Nach langen Verzögerungen ist in diesem Jahr auch noch mit dem ersten Foldable Galaxy Fold zu rechnen. Außerdem deutet der bekannte Leaker Ice Universe ein weiteres Gerät an, das gegen Ende des Jahres erscheinen soll. Konkrete Details gibt es nicht.

iPhone 11 (Max) kommt wohl am 10. September

Mit Triple-Cam auf der Rückseite: So soll das iPhone 11 (Max) aussehen. (Bild: 9to5 Mac)

Mit Triple-Cam auf der Rückseite: So soll das iPhone 11 (Max) aussehen. (Bild: 9to5 Mac)

Zwischen Anfang und Mitte September – man munkelt, es wird der 10.9. – wird Apple seine neuen iPhone-Modelle aus dem Hut ziehen. Drei verschiedene Geräte werden erwartet: das iPhone 11 und iPhone 11 Max sowie ein neues Xr-Modell. Während die Front- und Bildschirmdiagonalen gleich bleiben sollen, will Apple unter anderem die Kamera-Technik überarbeitet haben. Die Top-Geräte sollen eine Triple-Cam besitzen und neben der bereits im iPhone Xs vorhandenen Telezoom-Kamera ein Ultra-Weitwinkelobjektiv erhalten.

So könnte das 2019er iPhone aussehen
So könnte das 2019er iPhone aussehen. (Mockup: Venja Geskin)

1 von 9

Zusätzlich soll die nächste Generation schnellere Prozessoren und eine neue Taptic-Engine erhalten. Selbstredend werden sie mit iOS 13 ausgeliefert, das aber auch auf vielen älteren iPhones landen wird.

Weitere Details über das iPhone 11 findet ihr hier:

Google Pixel 4 und 4 XL: Neue Generation auch mit neuer Kamera und Radar

Pixel 4 Renderbild. (Bild Phone Designer)

Pixel-4-Renderbild. (Bild Phone Designer)

Google wird wohl die vierte Generation seiner Pixel-Smartphones im Laufe des Oktobers ankündigen. Die beiden Modelle sind softwaretechnisch wieder Google in Reinform und sollen die ersten Geräte mit der neuesten Version des Google Assistants sein, der auch offline funktioniert und bis zu zehn Mal schneller reagieren soll. Kameraseitig verbaut Google erstmals zwei Sensoren bei der Hauptkamera, wobei der sekundäre Sensor ein Telezoom-Objektiv bekommen soll.

Sensor-Overkill: Pixel 4 kommt mit Soli-Technologie und Face-Unlock. (Bild: Google)

1 von 8

Spannend ist die Sensor-Phalanx über dem 90-Hertz-Display: Google verbaut nicht nur Sensoren für eine sichere 3D-Gesichtserkennung, sondern auch ein Soli-Miniradar, mit dem sich das Pixel 4 über Gesten steuern lassen soll.

Mehr über das Pixel 4 lest ihr in unserer Zusammenfassung:

Huawei Mate 30 (Pro): High-End-Phone mit doppelter 40-Megapixel-Kamera?

So könnte das Huawei Mate 30 Pro vielleicht aussehen. (Bild: via Slashleaks)

So könnte das Huawei Mate 30 Pro aussehen. (Bild: via Slashleaks)

Angesichts der US-Sanktionen dürfte das Huawei Mate 30 für den chinesischen Konzern eines der wichtigsten Geräte werden. Letzte Gerüchte über das Gerät deuten darauf hin, dass es eines der interessanteren Smartphones der zweiten Jahreshälfte werden könnte. Beim Display soll Huawei auf einen 6,71-Zoll-OLED-Bildschirm mit einer Bildwiederholrate von 90 Hertz setzen. Damit zieht das Unternehmen mit dem Pixel 4 und dem Oneplus 7 respektive 7T gleich, das ebenfalls in den kommenden Monaten erwartet wird.

Kameraseitig scheint Huawei noch einen draufzulegen: Die Triple-Cam soll zwei Sensoren mit je 40 Megapixeln an Bord haben – einer fungiert als Hauptsensor, der zweite soll ein Ultraweitwinkel-Objektiv besitzen. Zudem verbaut Huawei mit dem Kirin 990 eine neue Generation seines hauseigenen Topchips, der womöglich von einem 5G-Modem unterstützt wird. Sicher ist, dass der Chip endlich 4K-Videoaufnahmen mit 60 Frames pro Sekunde unterstützen wird. Damit schließt der Konzern in Sachen Video zur Konkurrrenz auf.

Interessant: Der mutmaßlich verbaute Akku könnte mit bis zu 30 Watt kabellos geladen werden – darauf deutet zumindest ein Dokument der US-Zulassungsbehörde FCC hin. Unklar ist, wann Huawei sein neues Modell vorstellen wird. Manche munkeln, es könnte schon im September so weit sein.

Außer den neuen Mates steht außerdem noch das Foldable Mate X aus. Ursprünglich sollte es im Juni erscheinen, das Unternehmen zog den Launch aber zurück, um den letzten Schliff anzulegen. Nun wird vermutet, dass es erst im November erscheinen soll.

OnePlus 7T (Pro): Frischzellenkur des 7 mit Wireless Charging?

Oneplus 7 Pro. (Foto: t3n)

Oneplus 7 Pro – das 7T könnte ähnlich aussehen. (Foto: t3n)

Oneplus ist für seine halbjährlichen Produktvorstellungen bekannt. Entsprechend können wir sicher davon ausgehen, dass in der zweiten Jahreshälfte das Oneplus 7T kommen wird. Was das neue Modell unter der Haube haben wird, bleibt abzuwarten – viele Details sind noch nicht durchgesickert. Naheliegend wäre unter Umständen der von Qualcomm angekündigte Snapdragon 855 Plus-Chip und eine abermals überarbeitete Hauptkamera. Oneplus-Mitgründer Pete Lau deutete in einem Interview an, dass man an einem 5G-Smartphone arbeite, das das schnelle Mobilfunknetz weltweit unterstützt. Damit könnte er das 7T gemeint haben.  Vielleicht bringt das Unternehmen auch endlich kabelloses Laden in seine Smartphones. Bislang wollte Oneplus Qi-Wireless-Charging nicht einsetzen, da die eigene kabelgebundene Warp-Charging schneller sei. Mit Ladeleistungen von 25 Watt, wie sie etwa im Note 10 Plus zum Einsatz kommt, und mehr könnte sich das aber ändern.

Unser Test der Omeplus 7 Pro:

Was noch?

Abgesehen von den Vorstellungen Apples, Huaweis und Googles werden wir noch zahlreiche weitere neue High-End-Geräte und Novitäten sehen. Xiaomi hat wohl noch sein Mi Mix 4 in petto, dazu kommt der Oneplus-Widersacher Pocophone F2. Im Zuge der Ifa 2019 werden Sony und LG neue Smartphones enthüllen. Ein LG-Modell soll sogar drei Bildschirme besitzen und klappbar sein. Ferner wird das G8X erwartet.

Motorola Foldable Patentskizze. (Bild: via engadget)

Motorola Foldable Patentskizze. (Bild: via Engadget)

Weiter könnte Motorola seine Neuauflage des Razr enthüllen. Dabei handelt es sich um ein klappbares Foldable mit flexiblem Bildschirm. Zuletzt hieß es, die Hardware sei fertig, man müsse nur noch an der Software feilen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Jack Sauerampfer
Jack Sauerampfer

falls das neue Oneplus Handy tatsächlich die Qi Ladespule besitzen sollte, dann wäre dies das erste qi kompatible Smartphone von Oneplus,
https://www.handys-drahtlos.de/#Qi_faehige_Handys_2019

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung