Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Apple: iPhones, Services und Wearables treiben Umsatz und Gewinn auf neue Höhen

Apple-Chef-Tim Cook. (Foto: dpa)

Apple hat in seinem abgelaufenen zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. Bei den iPhone-Verkäufen gab es ein leichtes Plus.

52,2 Millionen iPhones hat Apple in den Monaten zwischen Januar und März verkauft – und lag damit über den Prognosen der Analysten. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies ein Plus bei den Verkaufszahlen von drei Prozent. Der Quartalsumsatz bei den iPhones konnte um 14 Prozent auf 38 Milliarden US-Dollar gesteigert werden, wie Apple mitteilt. Dennoch dürfte Apple mit dem iPhone X nicht an frühere Erfolge anknüpfen. Ein Flop sieht aber auch anders aus.

iPhone X meistverkauftes Apple-Smartphone im Q2

Detaillierte Zahlen zu den Verkäufen der einzelnen Modelle gibt Apple traditionell nicht heraus. Apple-Chef Tim Cook erklärte lediglich, dass das iPhone X – wie schon im Quartal zuvor seit dem Launch – an jedem Tag das meistverkaufte iPhone-Modell gewesen sei. Das starke Umsatzwachstum bei den iPhones, den Services und den Wearables habe Apple das beste zweite Quartal der Konzerngeschichte eingebracht. Bei Services und „anderen Produkten“ ging es beim Umsatz um 31 beziehungsweise 38 Prozent nach oben.

Apple erfreut Aktionäre mit soliden Zahlen und einem Rückkaufprogramm. (Foto: Hadrian/Shutterstock.com)

Insgesamt konnte in den ersten drei Monaten dieses Jahres ein Quartalsumsatz von 61,1 Milliarden Dollar eingefahren werden, ein Plus von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und ziemlich genau innerhalb der Prognosen. Der Gewinn konnte um 25 Prozent auf 13,8 Milliarden Dollar oder 2,73 Dollar pro Aktie gesteigert werden.

Für das laufende dritte Quartal seines Geschäftsjahres 2018 rechnet Apple mit einem Umsatz zwischen 51,5 und 53,5 Milliarden Dollar. Die Bruttomarge soll zwischen 38 und 38,5 Prozent liegen, der Steuersatz bei rund 14,5 Prozent. Apple will seinen Anteilseignern eine Dividende in der Höhe von 0,73 Dollar pro Aktie auszahlen. Dies, die Quartalszahlen sowie der angekündigte Aktienrückkauf mit einem Volumen von 100 Milliarden Dollar ließ die Nachfrage nach der zuletzt gebeutelten Apple-Aktie ansteigen. Nachbörslich kletterte das Papier um rund vier Prozent.

Das iPhone X in Bildern
Das iPhone X – Glas soweit das Auge reicht. (Bild: Apple)

1 von 24

In seinem Ende Dezember ersten Geschäftsquartal 2018 hatte Apple mit 88,3 Milliarden Dollar (plus 13 Prozent) den besten Umsatz erreicht, den der Konzern je in einem Dreimonatszeitraum einfahren konnte. Der Gewinn war um zwölf Prozent auf gut 20 Milliarden Dollar (3,89 Dollar pro Aktie) gestiegen. Beide Werte lagen deutlich über den Erwartungen der Analysten.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.