News

Apple schnappt sich im vierten Quartal die Smartphone-Krone

(Bild: Apple)

Apple hat sich im viertem Quartal trotz rückläufiger Absatzzahlen den ersten Platz im weltweiten Smartphone-Markt geschnappt. Sogar Branchenprimus Samsung und den zweitplatzierten Huawei ließ der iPhone-Konzern hinter sich.

Der weltweite Smartphone-Markt befindet sich in einer Abwärtsspirale: Die Absatzzahlen sanken laut den Marktforschern Canalys im vierten Quartal 2018 mit 362 Millionen Einheiten um sechs Prozent. Obwohl bei Apple der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sage und schreibe 15 Prozent sank, konnte sich der iPhone-Konzern im letzten Quartal dennoch den ersten Platz auf dem Smartphone-Markt erarbeiten und an Samsung vorbeiziehen.

Tradition verpflichtet: Apple überholt Samsung im vierten Quartal

Das vierte Quartal 2018 ging für Apple zwar nicht so rosig aus wie das Vorjahresquartal, dennoch konnte der iPhone-Konzern den größten Mitbewerber Samsung im weltweiten Ranking traditionsgemäß überholen. Den Erhebungen von Canalys zufolge konnte Apple im vierten Quartal 71,7 Millionen iPhones absetzen, was einem Absatz-Minus von 7,3 Prozent entspreche. Bestverkauftes Modell sei mit 22 Millionen Einheiten das iPhone Xr, das Apple schon im November 2018 als Bestseller definierte. Samsung konnte im gleichen Zeitraum mit 70,3 Millionen Geräten minimal weniger als Apple absetzen – ein Minus von 5,3 Prozent.

Apple holte sich trotz rückläufiger Absatz-Zahlen im vierten Quartal 2018 die Krone zurück. (Screenshot: Canalys)

Apple holte sich trotz rückläufiger Absatz-Zahlen im vierten Quartal 2018 die Krone zurück. (Screenshot: Canalys)

An dritter Position war im vierten Quartal Huawei, die mit 60,5 Millionen abgesetzten Smartphones ein Umsatzplus von beachtlichen 47,3 Prozent erzielen konnten. Hinter Huawei positioniert sich mit einem Wachstum von 20,6 Prozent der chinesische Hersteller Oppo, gefolgt von Xiaomi.

Apple dürfte seine Führungsposition traditionsgemäß jedoch nur kurz halten. Denn schon in der Vergangenheit zeigte sich, dass Apple sich im Weihnachtsgeschäft den ersten Platz erkämpfen konnte, um dann wieder die Rücklichter Samsungs und mittlerweile auch Huaweis zu sehen. Dieses Mal kommt Apples Übernahme der Führungsposition aufgrund des schwachen Weihnachtsquartals etwas überraschend.

Samsung im Jahresranking dennoch vor Apple

Apples Führungsposition bezieht sich indes nur auf das vierte Quartal 2018. Im Jahresranking hat Samsung laut Canalys dennoch die Nase mit insgesamt 293,7 Millionen abgesetzten Einheiten vor Apple, die im letzten Jahr 212,1 Millionen iPhones absetzen konnten. Huawei als Drittplatzierter liegt mit 206 Millionen Smartphones nur knapp hinter dem iPhone-Konzern.

Im 2018er Jahresranking liegt Samsung beim Absatz dennoch klar vor Apple. (Screenshot: Canalys)

Im 2018er Jahresranking liegt Samsung beim Absatz dennoch klar vor Apple. (Screenshot: Canalys)

Im Vergleich der fünf bestplatzierten Smartphone-Hersteller hat Samsung trotz seiner Top-Position mit Minus 7,2 Prozent die die größten Verluste eingefahren – Apple verlor im Vergleich zum Vorjahr 1,7 Prozent. Huawei und Xiaomi gingen 2018 mit gesundem Wachstum jenseits der 30 Prozent als Gewinner hervor.

Canalys: Smartphone-Hersteller vom schnell stagnierenden Markt überrascht

Dass der Smartphone-Markt seinen Zenit überschritten habe, überrasche die wenigsten Hersteller, erklärt Ben Stanton, Senior Analyst bei Canalys. Menschen behalten ihre Geräte länger als früher, da große Innovationen auf dem Sektor ausblieben.

Von der Geschwindigkeit und Schwere des Absatz-Rückgangs seien viele Verkäufer, Investoren und weitere Unternehmen der Wertschöpfungskette dennoch überwältigt worden, so Stanton. Zusätzliche Faktoren wie der Handelskrieg zwischen den USA und China, der abgeschwächte Konsumtrend in den entwickelten Märkten und ein wachsender Markt für gebrauchte Geräte hätten den Rückgang der Smartphone-Absatz beschleunigt, schätzt der Analyst.

Mehr zum Thema: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.