Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Produkt-Test: Billige Fake-Apple-Ladegeräte können lebensgefährlich sein

(Bild: Apple)

Eine britische Organisation hat in einem Produkt-Test gefälschte Apple-Ladegeräte unter die Lupe genommen. Fazit: Von 400 Fake-Artikeln sind nur drei bedenkenlos.

Apple-Ladegeräte: Fake-Artikel sind gefährlich

Dass gefälschte Markenprodukte nicht nur ein Ärgernis für die originalen Hersteller, sondern potenziell auch gefährlich sein können, ist nicht neu. Ein Produkt-Test des britischen Chartered Trading Standards Institute (CTSI) zeigt jetzt, wie gefährlich die Fake-Artikel wirklich sind.

Apple-Ladegeräte möglichst nur von zertifizierten Herstellern kaufen. (Bild: Apple)
Apple-Ladegeräte möglichst nur von zertifizierten Herstellern kaufen. (Bild: Apple)

Für die Untersuchung haben die Tester in Online-Shops rund um die Welt insgesamt 400 gefälschte Apple-Ladegeräte für iPhones, iPads, Apple Watches und Macs gekauft. Nur drei davon haben dem Test zufolge die Mindestanforderungen an die Sicherheit erfüllen können. Das CTSI warnte insbesondere vor lebensgefährlichen Stromschlägen aufgrund einer unzureichenden Isolierung. Darüber hinaus neigten die billigen Fake-Produkte auch zum Überhitzen und könnten also in Flammen aufgehen.

Apple-Ladegeräte: Auf CE-Siegel achten

Die vom CTSI mit dem Test beauftragten Sicherheitsforscher raten Konsumenten dazu, gerade bei Ladegeräten und entsprechenden Kabeln nur auf zertifizierte Originale zu setzen. So sollte das Zubehör auf den Herstellernamen, Logo, Modell- und Chargennummer hin überprüft und insbesondere auf das CE-Siegel geachtet werden. Außerdem sollten sich zwischen den beiden Pins und den Ecken des Ladegeräts jeweils 9,5 Millimeter Platz befinden, dann sei das Risiko eines Stromschlags minimiert, meint das CTSI.

Hersteller gehen natürlich auch selbst immer wieder gegen Produktfälscher vor – auch aus Sicherheitsgründen. So hatte Apple erst Ende Oktober eine Urheberrechtsklage gegen den Zubehöranbieter Mobile Star LLC angestrengt, dabei ging es um iPhones, Ladegeräte und Lightning-Kabel. Apple verlangt unter anderem einen Schadenersatz in der Höhe von zwei Millionen US-Dollar pro betroffener Produktkategorie. Zudem sollen der Klageschrift zufolge alle noch vorhandenen Fake-Produkte zerstört werden.

Auch interessant: Vorkasse vermeiden, Verstand einschalten – Wie du gefälschte Online-Shops erkennst

via www.itopnews.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst