News

Mehr eigene Daten: Apple programmiert Maps von Grund auf neu

Apples Kartendienst war dem von Google bisher unterlegen. (Screenshot: apple.com/ t3n.de)

Apple will mit eigenem Datenmaterial für weniger Fehler, mehr Orte und bessere Routen sorgen. Die ersten User können die neue Version schon nächste Woche nutzen.

Damit die Routen bei Apple Maps besser werden, hat Apple seinen Kartendienst komplett überarbeitet. Vor allem wolle man nur noch mit eigenen Daten arbeiten, sagte Apple-Manager Eddy Cue gegenüber Techcrunch.

Apple User rund um San Francisco sollen schon nächste Woche von den besseren Karteninformationen profitieren – im Laufe des Jahres will Apple dann die Daten für Nordkalifornien aktualisieren und 2019 für die gesamten USA. Wann die neue Version in Europa verfügbar sein soll, geht aus den Informationen, die Techcrunch vorliegen, nicht hervor.

Neustart 6 Jahre nach missglücktem Launch

Als Apple die hauseigenen Karten-Applikation im September 2012 herausbrachte, hagelte es Kritik. Kurz danach hatte Apple-CEO Tim Cook sich sogar öffentlich entschuldigt. Sechs Jahre nach dem Start von Maps hat Apple im Interview mit Techcrunch jetzt einen kompletten Neustart mit besserer Datengrundlage angekündigt.

Jetzt will Apple sich nicht mehr auf externe Daten verlassen, sondern nur noch mit eigenen Daten arbeiten. Das neue Kartenmaterial basiere auf anonymisierten Nutzerdaten. Außerdem habe Apple eigene Autos mit Kameras und Sensoren zur Vermessung von Straßen losgeschickt, so Cue. So sollen die Lücken gefüllt werden, die Apples Karten-App im Vergleich zu Google Maps hat.

Die neue App soll zudem häufiger aktualisiert werden, möglichst sogar in Echtzeit. Mit dem neuen System sei es viel schneller möglich, eine neue Straße hinzuzufügen.

Apple arbeite schon seit vier Jahren an dem Umbau von Maps, sagte Cue außerdem. Die Pläne seien mit Absicht geheim gehalten worden: „Niemand weiß etwas von unseren Anstrengungen. Wir freuen uns darauf, die Früchte unserer Arbeit nun präsentieren zu können.“ Die deutschen User müssen aber wohl noch etwas warten, bis sie von diesen Früchten profitieren.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Tim Cook
Tim Cook

Tim Kook???

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.