Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Apple Music hat jetzt über 40 Millionen Abonnenten und einen neuen Boss

Apple Music. (Bild: Apple.com)

Noch ist Spotify klarer Musikstreaming-Marktführer. Aber Apple Music rückt näher. Jetzt hat der Apple-Dienst die Marke von 40 Millionen Abonnenten geknackt – und einen neuen Chef bekommen.

Mit über 70 Millionen zahlenden Premium-Kunden und 159 Millionen monatlich aktiven Nutzern ist der schwedische Musikstreamingdienst Spotify unbestrittener Marktführer in diesem Bereich – noch. Denn langsam dürfte Spotify den heißen Atem des Verfolgers Apple Music spüren. Der kalifornische Streamingdienst hat kürzlich die Marke von 40 Millionen zahlenden Abonnenten geknackt, wie Variety berichtet.

Erst im September hatte Apple den Meilenstein von 30 Millionen Abonnenten erreicht. Einem internen Memo zufolge soll der vor drei Jahren gelaunchte Apple-Service weitere acht Millionen Nutzer haben, die den Streamingdienst derzeit kostenlos testen. Die 50-Millionen-Marke ist also in Reichweite. Zudem hatte das Wall Street Journal zuletzt berichtet, dass Apple Music bei den Abonnentenzahlen monatlich um fünf Prozent zulegt, Spotify dagegen um nur zwei Prozent. Geht es in dem Tempo weiter wie bisher, könnte Apple Music Spotify in einigen Monaten überholen.

Apple Music kommt Spotify in puncto Abonnentenzahlen immer näher. (Screenshot: iTunes/t3n.de)

Darüber hinaus hat Apple Music einen neuen Chef. Der seit 14 Jahren bei Apple tätige Oliver Schusser wird die weltweiten Geschäfte des Apple-Streamingdienstes verantworten und die Position des Vice President of Apple Music & International Content einnehmen. Bisher war Schusser außerhalb der USA für den App-Store, iTunes und iBooks verantwortlich und arbeitete eng mit Apples Software- und Services-Chef Eddy Cue zusammen. Auch bei der Übernahme von Shazam hatte Schusser seine Finger im Spiel.

Apple-Music-Zahlen schicken Spotify-Aktie auf Tauchkurs

Die Spotify-Aktie gab nach Bekanntwerden der Apple-Music-Zahlen um einige Prozent nach und lag bei Börsenschluss am Mittwochabend bei 148,75 US-Dollar. Damit liegt die Aktie zwar deutlich unter dem Anfangshoch von 165,90 Dollar beim fulminanten Börsenstart am 3. April, aber weiter deutlich über dem Referenzpreis von 132 Dollar, der von der New Yorker Börse zuvor festgelegt worden war.

Ebenfalls interessant: Europas Super-Unicorn – Spotify ist nach Börsengang 30 Milliarden Dollar wert

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst