Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Apple: Neues Macbook mit 13-Zoll-Display und Mac Mini für Profis im Oktober erwartet

(Bild: Apple)

Bei Apple steht im Oktober endlich wieder die Vorstellung eines neuen Mittelklasse-Macbooks an. Begleitet wird es von einem Mac Mini für Profis.

Apple wird im Oktober ein Macbook mit 13-Zoll-Display enthüllen, berichtet Bloombergs Mark Gurman, der für seine guten Kontakte bekannt ist. Ob es sich dabei jedoch um ein Macbook mit 13-Zoll-Display handelt oder doch ein frischer Aufguss des Macbook Air sein wird, bleibt unklar. Nach gefühlten Ewigkeiten soll außerdem ein neuer Mac Mini präsentiert werden, der Profi-Nutzer im Fokus haben soll.

Neues Macbook mit schmalen Rändern und Retina-Display im Oktober

Laut Gurman werde sich das neue Macbook beim Design am Macbook Air orientieren, jedoch werde es schmalere Ränder um das Display besitzen. Wie das Macbook Air, das Apple-Mitgründer Steve vor etwa zehn Jahren der staunenden Weltöffentlichkeit erstmals präsentierte, soll das neue Notebook abermals ein 13-Zoll-Display an Bord haben – allerdings endlich eine höhere Auflösung erhalten.

Zeit für ein Upgrade: Das Macbook Air wurde zuletzt im Juni 2017 minimal aktualisiert. (Bild: Apple)

Apples seit Jahren wenig verändertes Macbook Air besitzt eine Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln, was eigentlich nicht mehr zeitgemäß ist. Älteren Gerüchten zufolge soll das 13,3-Zoll-Display des neuen Modells eine Auflösung von 2.560 × 1.600 Pixeln und eine Pixeldichte von 226 ppi erhalten. Das wären die gleichen Werte wie beim Bildschirm des Macbook Pro mit 13,3-Zoll-Display.

Zur weiteren Ausstattung des Macbooks liefert Gurman keine Details. Es ist indes damit zu rechnen, dass ein Intel-Prozessor der achten Generation verbaut wird und auch USB-C-Anschlüsse integriert werden. Preislich werde sich das neue Modell unterhalb der bisher angebotenen Macbook-Modelle ansiedeln.

Neben Macbook auch ein neuer Mac Mini in der Pipeline

Apples Pro-Version des Mac Mini soll etwas größer werden, heißt es. (Bild: Apple)

Man mag es kaum glauben, aber im Herbst können wir uns nach einer vierjährigen Upgrade-Pause auch auf eine neue Generation des Mac Mini einstellen. Der günstigste Desktop-Mac, der ohne Keyboard, Maus und Display daherkommt, soll aktualisiert und speziell an die Belange von professionellen Nutzern angepasst werden. Neue Speicher- und Prozessoroptionen werden den Rechner teurer als frühere Versionen machen, berichtet Gurman.

Ganz überraschend ist das Upgrade eigentlich nicht, denn Apple-Chef Tim Cook hatte schon im Oktober 2017 gesagt, dass der Mac Mini „ein wichtiger Bestandteil des Mac-Portfolios“ sei.

Bevor Apple im Oktober jedoch mit neuen Macs und dem Update auf macOS Mojave um die Ecke kommt, können wir uns im September auf drei neue iPhone-Modelle einstellen, die allesamt im Design des iPhone X daherkommen sollen.

So sollen die 2018er iPhones aussehen
Das iPhone X neben einem iPhone-Xs-Max-Dummy. (Bild: MKBHD)

1 von 10

Mehr zum Thema: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.