Gadgets & Lifestyle

Apple veröffentlicht OS X Mavericks 10.9.1: Update soll auch Mail-Probleme beheben

OS X Mavericks. (Bild: Cristiano Betta / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

Apple hat OS X Mavericks 10.9.1 veröffentlicht. Die neue Version des Betriebssystems soll vor allem einige Fehler in Mail ausbügeln.

OS X Mavericks 10.9.1: Update behebt Probleme von Gmail-Nutzern

OS X Mavericks 10.9.1: Das Update ist jetzt verfügbar. (Screenshot: OS X)

OS X Mavericks 10.9.1: Das Update ist jetzt verfügbar. (Screenshot: OS X)

OS X Mavericks wurde im Oktober 2013 veröffentlicht und erhält mit dem neuen Update die Versionsnummer 10.9.1. Vor allem die Mail-App wurde mit Verbesserungen bedacht. Probleme mit Gmail sollen laut Apple jetzt der Vergangenheit angehören. Auch die Verlässlichkeit der „Smart Mailbox“ sowie der Suche soll verbessert worden sein. Ebenfalls überarbeitet wurde die Unterstützung von Kontaktgruppen.

VoiceOver soll jetzt auch Sätze vorlesen können, die Emojis enthalten. Der mit dem Update ausgelieferte Apple-Browser Safari trägt jetzt die Versionsnummer 7.0.1. Unter anderem soll der Browser jetzt nicht mehr bei beim Ausfüllen bestimmter Formulare auf Seiten wie Fedex.com oder stubhub.com einfrieren. Außerdem werden die freigegeben Links in der Seitenleiste ab jetzt regelmäßig aktualisiert. Das Öffnen und Schließen der Leiste ist also nicht mehr notwendig.

OS X Mavericks 10.9.1: Separates Update für Retina-Macbooks soll Stabilität erhöhen

Ein separates Update wurde außerdem für die MacBook-Pro-Modelle mit Retina-Display veröffentlicht. Neben den Verbesserungen des regulären Updates will Apple die Stabilität der Notebooks mit dem Update verbessert haben. Mehr verrät Apple darüber aber nicht.

Die Updates können wie gewohnt über Apples App-Store heruntergeladen werden. Alternativ dazu kann das hier.

via www.theverge.com

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung