Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Apple toppt Erwartungen und kratzt an Billionen-Bewertung

Apple-CEO Tim Cook. (Foto: Apple)

Apple hat im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal mehr Gewinn gemacht als von den Analysten erwartet. Die Aktie klettert nach Börsenschluss nach oben. Apple steht kurz vor der Billionen-Bewertung.

Trotz der großen Konkurrenz durch Amazon und Alphabet/Google – Apple scheint das Rennen um die Bewertung von einer Billion US-Dollar für sich zu entscheiden. Am Dienstag legte der iPhone-Konzern glänzende Zahlen für sein drittes Geschäftsquartal vor. Die Analysten zeigten sich begeistert, der Aktienkurs kletterte nachbörslich auf rund 197 Dollar. Die Marktkapitalisierung von Apple stiegt damit auf knapp 970 Milliarden Dollar. Schon am Mittwoch bei Eröffnung der Nasdaq könnte die Billion fallen.

In den vergangenen drei Monaten hat Apple seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 17 Prozent auf 53,3 Milliarden Dollar gesteigert. Der Gewinn erreichte 2,34 Dollar je Aktie und lag damit deutlich über den Erwartungen der Analysten, die mit 2,18 Dollar gerechnet hatten. Im Vorjahresquartal hatte Apple einen Gewinn je Aktie in der Höhe von 1,67 Dollar gemacht. Der Quartalsgewinn beläuft sich damit auf 11,5 Milliarden Dollar – ein Plus von 40 Prozent.

Apple verkauft mehr iPhones, bleibt hier aber unter den Erwartungen

Bei den iPhone-Verkäufen blieb der Konzern zwar leicht unter den Erwartungen, konnte mit 41,3 Millionen aber um 300.000 Geräte mehr als im Vorjahresquartal absetzen. Ebenfalls ein leichtes Plus gab es bei der Zahl – nicht beim Umsatz – der verkauften iPads (plus ein Prozent auf 11,55 Millionen). Bei den Macs ging es dagegen bei Umsatz und verkauften Einheiten deutlich zurück. Zuwächse von 31 beziehungsweise 37 Prozent gab es bei den Apple-Sparten Services und Other Products.

Apple hat laut CEO Tim Cook das beste Juni-Quartal seiner Geschichte hingelegt. Zum vierten Mal in Folge sei der Umsatz zweistellig gewachsen. Für das gute Ergebnis machte Cook vor allem die starken Verkäufe von iPhones und Wearables sowie den Services-Bereich verantwortlich.

Für das laufende vierte Geschäftsquartal rechnet Apple mit einem Umsatz zwischen 60 und 62 Milliarden Dollar und einer Bruttomarge zwischen 38 und 38,5 Prozent. Apple-Aktionäre können mit einer Dividende von 0,73 Dollar pro Aktie rechnen. Apples Finanzchef Luca Maestri hat außerdem berichtet, dass das Aktienrückkaufprogramm im vergangenen Quartal einen Wert von 20 Milliarden Dollar hatte.

Im Rahmen der Analystenkonferenz zur Vorlage der Quartalszahlen hat Konzernchef Tim Cook zudem angekündigt, dass Apple Pay in Deutschland bis Ende des Jahres eingeführt werde.

Ebenfalls interessant: Was in der zweiten Jahreshälfte noch alles von Apple kommen könnte – iPhones, iPads und mehr

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.