News

Apple TV 4K: Neues Modell der Set-Top-Box mit 4K-Support und HDR

Apple TV 4K. (Screenshot t3n)

Neben den drei neuen iPhones und einer neuen Apple Watch hat Apple am Dienstag auch ein neues Modell seiner Set-Top-Box vorgestellt. Das neue Apple TV kommt erstmals mit 4K-Support und HDR.

Apple TV 4K erstmals mit 4K- und HDR-Support

iPhone X, iPhone 8 und 8 Plus und Set-Top-Box Apple TV hat der Konzern am Dienstag im Steve Jobs Theater in Cupertino präsentiert. Erstmals bietet Apple TV Unterstützung für 4K-Auflösung. Auch Unterstützung für HDR (High Dynamic Range) ist an Bord.

Der neue Apple TV 4K bringt 4K- und HDR-Unterstützung. (Screenshot t3n)

Um Videos und Filme in 4K und HDR ausliefern zu können, hat Apple seiner Set-Top-Box ein Hardware-Update spendiert. Im neuen Apple TV sind neu drei Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut. Darüber hinaus soll der bisher in Apples iPad Pro eingesetzte Apple-Prozessor A10X Fusion für eine deutlich bessere Performance der Streaming-Box sorgen. Die CPU-Performance soll sich verdoppelt, die Grafik-Leistung sogar vervierfacht haben. Auch das TV OS hat Apple überarbeitet. Zuletzt hatte Apple der Box im Herbst 2015 ein Update verpasst.

Apple TV 4K
Apple TV 4K. (Screenshot t3n)

1 von 7

Mit der neuen Apple-TV-Box will Apple insbesondere im Bereich 4K-Inhalte (Filme und Serien) sowie Sport-Events oder Nachrichten punkten und verlorenes Terrain zurückerobern. In den USA hat Apple TV derzeit einen Anteil von 15 Prozent – und liegt damit hinter den Rivalen Amazon, Roku und Google. Sportfans soll jetzt ein eigener Sports-Channel ansprechen. Auch Games werden auf dem Apple TV spielbar sein.

Apple TV 4K: Exklusive Inhalte und neue Technologie

Die 4K-HDR-Inhalte sollen zunächst über Netflix und ab Jahresende Amazon Prime Video bezogen werden. Apple arbeitet schon mit Hochdruck an eigenen Inhalten. Außerdem soll sich Apple in Verhandlungen mit US-Filmstudios befinden, um Filme schon kurz nach dem Kinostart exklusiv über Apple TV in die Wohnzimmer zu streamen – dazu gab es bei der Präsentation allerdings keine Informationen.

Apple TV 4K soll in Deutschland Ende dieses Jahres auf den Markt kommen. In den USA kann das Gerät ab Ende dieser Woche bestellt werden und kommt am 22. September auf den Markt. Das Gerät wird in Deutschland für 199 Euro (32 Gigabyte) oder 219 Euro (64 Gigabyte) erhältlich sein. Apple TV (4. Generation) mit 32 Gigabyte kostet dann 159 Euro.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Lars
Lars

HDR? Wahnsinn! *gähn* Ohne 10/12 bit und Rec2020 nicht viel besser als der Rest auch.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung