News

Apple zum vierten Mal in Folge relevanteste Marke der Deutschen

Apple ist Deutschlands relevanteste Marke. (Bild: Apple)

Die Marken- und Strategieberatung Prophet hat einmal mehr untersucht, welche Marken für Verbraucher in Deutschland wirklich relevant sind. Während Apple wieder top ist, stürzt Google ab.

In ihrem „Brand Relevance Index“ untersucht die Marken- und Strategieberatung Prophet regelmäßig, welche Marken für die Deutschen am relevantesten sind. Der 2019er-Auflage dieser Studie zufolge sind dies Apple, Lego und Samsung. Anders als im Vorjahr, wo keine deutsche Marke unter den Top 10 war, finden sich mit Free Now, Share Now, Stihl, Miele und BMW gleich fünf heimische Unternehmen an der Spitze.

Die 10 relevantesten Marken Deutschlands:

  1. Apple
  2. Lego
  3. Samsung
  4. Free Now
  5. Share Now
  6. Netflix
  7. Stihl
  8. Miele
  9. BMW
  10. Android

Die großen US-Plattformen sieht Prophet derweil auf dem absteigenden Ast. Grund für die sinkende Relevanz ist laut der Studie das verlorene Vertrauen der Kunden wegen der Datenschutzprobleme. Entsprechend findet sich Facebook gar nicht in dem Top-50-Markenranking, Google stürzte derweil innerhalb eines Jahres von Platz 2 auf 28 ab. Facebook-Tochter Whatsapp muss sich mit Rang 46 begnügen. Samsung, das mit Knox eine eigene Datensicherheitsplattform gelauncht hat, wird daher mit Platz 3 belohnt, wie horizont.net schreibt.

Marke: Relevanz dank Nachhaltigkeit

Deutlich mehr Relevanz als Facebook und Co. gestehen die Deutschen Unternehmen zu, die sich Themen wie Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben haben. Dazu gehören etwa Lego, Alnatura, DM oder Weleda. „Relevante Marken schaffen es also, über gute Produkte und Services hinaus erfolgreich ein Wertesystem zu kreieren und sich in den Köpfen der Konsumenten zu manifestieren“, analysiert Prophet-Markenexperte Bernhard Schaar.

Die zunehmende Hinwendung der deutschen Autobauer zur Mobilität der Zukunft – auch mit der Schaffung von Marken wie Free Now und Share Now – hat BMW, Mercedes-Benz und Co. ein Comeback beschert. Laut Prophet haben im Vergleich zum Vorjahr alle Automarken im Ranking zugelegt. Für die Studie haben die Berater in Deutschland 10.750 Konsumenten zu mehr als 200 Marken in 26 Branchen befragt.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Max Headroom
Max Headroom

Von Free Now & Share Now hab ich noch nie was gehört u. ich sonst recht gut informiert. Insofern finde ich es merkwürdig die Brands auf Platz 4+5 im Ranking vorzufinden.
Hab eher den Eindruck die Marken sollen auf diese Art u. Weise gepusht werden!

Antworten
con2art
con2art

FreeNOW ist der neue Name von „MyTaxi“ und ShareNOW ist die Kooperation aus DriveNOW und car2go.

Oberstes Gesetz des Marketings ist, am besten niemals und sonst nur in Ausnahmefällen und nur unter größten Zwang, den Namen zu ändern. Aber BWLer interessiert das ja nicht…

Stimme dir also zu, wenn Marken, die keiner mehr kennt, ganz oben auftauchen, wurden nur die Fans aus der eigenen Filterblase gefragt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung