News

Apples Andeutung: Steht macOS Catalina kurz vor dem Start?

(Foto: Apple)

Auf der dänischen Apple-Website zum kommenden macOS Catalina findet sich die Ankündigung, dass Apples neuer Arcade-Dienst ab dem 04. Oktober verwendet werden kann. Damit das gelingt, müsste indes erstmal Catalina im Umlauf sein.

Es ist ein vermeintlich deutlicher Hinweis. Auf der Produktseite zum kommenden Betriebssystem-Update macOS 10.15 Catalina haben Apples Content-Verantwortliche einen Teaser platziert, der die Verfügbarkeit des Spiele-Abos „Apple Arcade“ im Mac-App-Store ankündigt – und zwar für den 4. Oktober.

Der Hinweis auf den 4. Oktober fand sich auf der Catalina-Produktseite. (Screenshot:Macrumors)

Logisch: Ohne Catalina kein Apple Arcade auf dem Mac

Schließen wir die Möglichkeit aus, dass es sich schlicht um einen Fehler handelt, kann diese Ankündigung nur bedeuten, dass vor dem 4. Oktober das Update auf Catalina freigegeben sein muss. Denn erst am macOS 10.15 kann der Spiele-Dienst genutzt werden.

Macrumors hatte daraufhin spekuliert, dass mit der Freigabe von Catalina wohl bereits kommenden Montag oder Dienstag gerechnet werden könne, weil Apple für gewöhnlich Betriebssystem-Updates montags oder dienstags veröffentlicht. An einem Freitag wurde lediglich das Update auf Snow Leopard vor zehn Jahren veröffentlicht.

Apple lässt Hinweis trotz Berichterstattung aktiv

Wie Macrumors berichtet, hat Apple inzwischen den Hinweis auf den 4. Oktober entfernt. Bei unserem Besuch fand sich zwar immer noch ein Hinweis auf die Zahl 4. Diese bezog sich jedoch nicht auf das Datum, sondern auf eine Fußnote mit der gleichen Ziffer.

Damit bleibt fraglich, wie die Nennung des Datums zu bewerten ist. Wenn nicht gerade ein Mediengestalterpraktikant seinen Zufallsentwurf auf der Seite platziert hat, könnten wir in der kommenden Woche macOS 10.15 Catalina auf unseren Macbooks sehen.

Update 20:18 Uhr: Wir hatten den Verweis auf die 4 im aktuellen Teaser-Banner fälschlicherweise auf das kolportierte Datum bezogen. Das haben wir jetzt korrigiert.

Passend dazu: macOS 10.15 Catalina: Apple killt iTunes und macht das iPad zum externen Mac-Monitor

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
blaukraut
blaukraut

Der von Ihnen gezeigte Screenshot zeigt nur einen Vermerk auf das Kleingedruckte mit der Zahl 4. Dieser Verweis sagt nur, dass Apple Arcade nur mit Abo verwendet werden kann. Der Hinweis auf den 4. Oktober wurde indes bereits heute Mittag entfernt.

Antworten
Jh
Jh

Kann es sein das die 4 sich auf die Fusszeile der Website bezieht und nicht auf ein konkretes Datum ?
„Apple Arcade kræver abonnement. Apple Arcade fås nu på iPhone og vil blive introduceret på andre enheder til efteråret.“

Antworten
Dieter Petereit

Die Hinweise auf die 4 im Teaserbanner beziehen sich tatsächlich auf eine Fußzeile. Danke fürs aufmerksame Hinschauen. Den Artikel habe ich berichtigt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung