News

Apples neue Developer-App bündelt Entwickler-Inhalte an einer Stelle

Die Apple Developer App im App-Store. (Screenshot: t3n.de)

Mit der Umbenennung der bisherigen WWDC-App zur neuen Developer-App geht eine Erweiterung der Inhalte hin zu einer zentralen Anlaufstelle für Entwickler einher. Ganzjährig sollen Developer über die App mit relevantem Content versorgt werden.

Die soeben vorgestellte „Apple Developer App“ ist die bisher bekannte WWDC-App mit erweitertem Konzept. Die WWDC-App hatte Apple einmal im Jahr für seine „World Wide Developers Conference“ mit Inhalten wie Zeitplänen zu Sessions oder Videomitschnitten einzelner Sitzungen gefüllt. Den Rest des Jahres dümpelte die App mit dem langsam älter werdenden Inhalt vor sich hin.

Developer-App vereint WWDC mit Videos und einem Entdecker-Tab

Mit der Umbenennung der WWDC-App zur Developer-App will Apple neben der bereits vorhandenen Website nun eine zentrale mobile Anlaufstelle für Entwickler schaffen. Dabei werden auch weiterhin WWDC-Inhalte vorhanden sein. Auch im nächsten Juni wird die App mithin als wichtigstes Tool der WWDC-Besucher benötigt.

Screenshots der neuen Apple Developer App. (Bilder: Apple)

Screenshots der neuen Apple Developer App. (Bilder: Apple)

Zusätzlich wird Apple hier jedoch künftig alle Entwickler-Inhalte, die derzeit noch über das Apple-Universum verteilt sind, in der App bündeln. Zudem erhält Apple mit der neuen App die Möglichkeit, Entwickler per Push-Nachricht auf ihren iPhones zu erreichen, und kann so Informationen schneller in die Fläche bringen.

Über die neuen Tabs „Discover“ und „Videos“ bringt Apple Entwicklern interessante und wichtige Inhalte auf ihre Smartphones. Dabei soll der Content teilweise für die Mobilnutzung optimiert sein, etwa durch eine Kürzung der längeren Artikel zu leichter konsumierbaren Kurzformaten. Eine überarbeitete Suchfunktion soll das Finden von relevanten Inhalten zusätzlich erleichtern.

Verwaltung der Mitgliedschaft vorerst nur in den USA

In den USA können Entwickler mit der Developer-App sogar ihre Mitgliedschaft im Entwickler-Programm verwalten, sie etwa verlängern, bezahlen oder beenden. Diese Funktionalität soll schrittweise auch in weiteren Ländern kommen. Damit will Apple offenbar die Bindung der Entwickler an das Programm durch die Vereinfachung des Prozesses stärken.

Die Developer-App kann auf iPhones, iPad, der Apple Watch und dem Apple-TV genutzt werden. Sie unterstützt bereits den neuen Dunkelmodus. Besonders nerdige Entwickler freuen sich über das WWDC-Sticker-Set für iMessage.

Passend dazu: Diese Programmiersprachen solltet ihr 2019 unbedingt lernen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung