Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Apples neue Firmenzentrale: Weitere Bilder des riesigen „Mutterschiffs“

Die Planung von Apples neuem Hauptquartier in Cupertino nimmt langsam Form an. Kürzlich hat Apple der Stadt Cupertino aktualisierte Pläne inklusive Details zu Etagen, Bebauung sowie weitere Skizzen zugespielt. Das „Mutterschiff“, wie es aufgrund seiner Form genannt wird, die an ein Raumschiff erinnert, soll insgesamt 13.000 Angestellten Raum zum Arbeiten bieten.

Apples neues Hauptquartier: So wird es aussehen (Screenshot: Apple)

Apples „Mutterschiff“ - Fertigstellung bis 2015 geplant

Steve Jobs selbst hatte noch im Juni dieses Jahres dem Stadtrat Cupertinos das Großprojekt präsentiert. Es wird auf einem ehemaligen HP-Gelände ein Stück außerhalb von Cupertino errichtet werden, um der stetig wachsenden Anzahl der Mitarbeiter gerecht zu werden. Apples Campus 2, wie es offiziell heißt, wird vom renommierten Architekturbüro Forster + Partners entworfen. Diese sind auch beispielsweise für die Glaskuppel des Reichstags und das Hauptgebäude der Swiss Re, einigen vielleicht als ‘Gherkin’ bekannt, mitverantwortlich. Wenn alles gut geht, wird Apples neuer Campus 2015 fertig gestellt sein.

Bildergalerie zum Apple Campus 2

1 von 11

Apples Bebauungspläne im Einzelnen:

P.S.: Vorsicht, die PDFs sind riesig!

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

5 Reaktionen
Meisterlein

Noch viel amüsanter, @Oliver, sind die ganzen Bashing-Beiträge, sobald auch nur in einem Nebensatz von Apple die Rede ist. Irgendwie scheint das ja bei manchen Leuten ein innerer Zwang zu sein, oder so eine Art Tick. Aber wie ich sehe, postet ihr alle vom ganz freien, offenen, transparenten und durchschaubaren Facebook. Das qualifiziert einen natürlich:-)

Antworten
Oliver

Herzlichen Dank, Daniel W., für diesen Beitrag. Ich habe gut gelacht, obwohl, oder vielleicht auch gerade weil, es dann doch recht nah an der Wahrheit dran ist.

Wobei ich hier betonen möchte, dass da auch andere Firmen nicht viel besser sind oder wären, würden sie in der selben Position stehen. Weswegen das ganze Fanboy-Gehabe auch äußerst amüsant ist..

Antworten
Steffen

Fertigstellung 2015?
Ob das Apple noch erleben wird?

Antworten
applehater

Wer auf Apples proprietären systemen setzt die jegliche Freiheiten verbieten dem ist auch nicht mehr zu helfen. Eine Firma die statt guter Produkte ihr Kapital nur auf klagen und verbote aufgebaut hat sollte dicht gemacht werden. Soetwas hat auf dem freien Markt nichts zu suchen!

Antworten
Daniel W.

@Dennis: Den Heiligenschein wird Apple nach der ganzen Prozesshanselei gegen Tablet-Konkurrenten auch bitter nötig haben, Und nachdem man wegen lächerlicher runder Ecken unlauter Konkurrenten vom Markt ferngehalten und somit geschädigt hat, baut man nun ein rundes Hauptquartier, damit man demnächst jeden verklagen kann, der irgendwas auch nur annähernd rundes baut. Die erste Abmahnung samt strafbewehrter Unterlassungserklärung ist Rom mit seinem Kollosseum auch schon sicher, danach folgen diverse Arenen und Stadien in ganz Europa.

Aber als Kriegstreiber, dessen verstorbener Anführer von einem "Nuklearkrieg gegen Android" fabulierte, braucht man halt eine Zentrale, die potentiell Eindruck schindet. Der Anführer ist zwar tot, aber dessen Handlanger frickeln und klagen weiter, im Zweifelsfall auch schonmal gegen ein Bonner Cafe mit einem Apfel im Logo....

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.