Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Apps, iPad und Gratis-Cloudspeicher: Wie Apple die Schulen erobern will

Apple-Chef Tim Cook stellt neue Apps und neues iPad vor. (Bild: Apple)

Neben einem aufgemotzten iPad-Modell hat Apple am Dienstag neue Apps für Lehrer und Schüler vorgestellt. Auch der Gratis-Cloudspeicher soll Apple zum Durchbruch in Schulen verhelfen.

Nicht in Kalifornien, in Apples neuem Hauptquartier, sondern in der Lane-Tech-Highschool in Chicago hat Apple-Chef Tim Cook am Dienstag ein neues Tablet sowie neue Apps und optimierte Anwendungen vorgestellt. Das neue iPad unterstützt jetzt den Apple Pencil und kann von Bildungseinrichtungen günstiger erworben werden. Entsprechend dazu hat Apple seiner Office-Suite mit den Anwendungen Pages, Keynote und Numbers ein Update verpasst, nach dem diese auch per Stift bedient werden können sollen.

Gratis-Lehrplan „Everyone Can Create“: Apple drängt in die Schulen

Interessant für Lehrer soll der neue kostenlose Lehrplan „Everyone Can Create“ sein, der – analog zur Apple-Initiative „Jeder kann programmieren“ – helfen soll, kreative Fächer wie Zeichnen, Musik, Filmemachen oder Fotografie in den Unterricht zu integrieren. Das in Zusammenarbeit mit Pädagogen und Kreativprofis entwickelte Programm beinhaltet Lehrer- und Schülerhandbücher, Unterrichtsstunden, Ideen und Beispiele. So sollen Schüler etwa mithilfe der iPad-Kamera mehr über fraktale geometrische Muster lernen.

Apple Pencil funktioniert jetzt auch mit Pages, Numbers und Keynote. (Bild: Apple)

Eine weitere App, die Lehrer beim Unterrichten unterstützen soll, ist Schoolwork. Mit Handouts gibt es etwa eine Möglichkeit, Aufgaben zu erstellen und diese als Weblink, PDF oder Dokument zu versenden. Mit Schoolwork soll es zudem möglich sein, Aktivitäten innerhalb einer App zuzuweisen und Schüler direkt an den spezifischen Punkt innerhalb der App zu leiten. Bildungsapps wie Nearpod, Tynker und Kahoot unterstützen Schoolwork laut Apple schon. App-Entwickler sollen ihre Anwendungen mit Classkit Schoolwork-fähig machen können.

Apple stellt neue Apps und iPad für Schulen vor
Susan Prescott stellt Schoolwork- und Classroom-Apps vor. (Bild: Apple)

1 von 7

Zudem bringt Apple den Lehrassistent Classroom ab Juni auf den Mac. Damit können Lehrer Apps, Bücher und Webseiten auf allen Schülergeräten gleichzeitig starten oder Dokumente senden und empfangen. Ein weiteres Goodie von Apple an Bildungseinrichtungen: 200 Gigabyte kostenloser iCloud-Speicherplatz für jeden Lehrer oder Schüler mit einer verwalteten Apple-ID.

Ebenfalls interessant: Apple stellt iPad mit Apple-Pencil-Support vor

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.