News

Arbeitsspeicher: LPDDR5X-8533 für schnelle Mobile-Chips spezifiziert

DRAM-Chips auf einem Wafer. (Bild: Micron)

Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Ob Laptops oder Smartphones: Leistungsstarker und effizienter RAM ist wichtig. Mit LPDDR5X-8533 gibt es einen neuen Standard dafür.

Das Speichergremium hat mit LPDDR5X einen neuen Typ von Arbeitsspeicher spezifiziert. Er soll künftig in allerhand mobilen Geräten eingesetzt werden. LPDDR5X folgt dabei auf den zwei Jahre alten LPDDR5-Standard, der jedoch etwas langsamer arbeitet.

Konkret erhöht sich die nominelle Geschwindigkeit von LPDDR5-6400 auf LPDDDR5X-8533, wobei aktuell verbaute Speicherchips mit LPDDR5-5500 betrieben werden. Solche RAM-Bausteine werden von SoCs wie Qualcomms Snapdragon 888 für Smartphones angesprochen, aber auch AMDs Van-Gogh-Prozessor in Valves Steam Deck kann damit umgehen.

Zu den ersten Herstellern von LPDDR5X gehören Micron und Samsung, auch Synopsys arbeitet an der Unterstützung des Standards. Der Arbeitsspeicher dürfte künftig mit sogenannten 1α-Verfahren (Alpha) produziert werden, so nutzt Samsung diesen EUV-Prozess mit extrem ultravioletter Belichtung für 16-GBit-LPDDR5-6400-Chips für kommende Notebook- und Smartphone-SoCs.

Intels Raptor Lake soll LPDDR5X nutzen

Dazu werden erfahrungsgemäß Designs unter anderem von Huawei, Qualcomm und Samsung gehören. Auch Intel hat LPDDR5X-Speicher eingeplant, denn 2022 soll mit Raptor Lake die zweite Hybrid-CPU-Generation diesen RAM-Standard nutzen. Abseits der höheren Transferrate nutzt LPDD5X optimierte TX/RX-Pfade für eine bessere Signalintegrität und ein sogenanntes Adaptive-Refresh-Management für einen robusteren Betrieb.

LPDDR5 integriert Verbesserungen wie doppelt so viele Bänke pro Speicherkanal bei weiterhin einem 16n-Prefetch sowie einen erweiterten Tiefschlafmodus, der 30 Prozent Energie einsparen soll. Zudem gibt es die Eigenschaft, keine bereits genullten Zellen erneut zu überschreiben (Write-X), sowie die Neuerung, weniger Daten zu übermitteln, sondern diese zu kopieren (Data-Copy). Das Interface für einen LPDDR5-Baustein ist 16 Bit breit, bei LDDR4(X) waren es noch 32 Bit.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Autor des Artikels ist Marc Sauter.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder