News

Kinderleicht ins Internet der Dinge: Arduino bringt neues Plug-&-Play-Kit heraus

(Grafik: Arduino LLC)

Mit Eslov will Arduino den Einstieg ins Internet der Dinge erleichtern. Das modulare System setzt auf Plug-&-Play und soll auch von absoluten Einsteigern genutzt werden können.

Eslov von Arduino: Per Plug-&-Play ins Internet der Dinge

Mit der Einführung des ersten Arduino im Jahre 2005 haben Massimo Banzi und David Cuartielles die Computer-Welt nachhaltig verändert. Ihre quelloffene Plattform ist die Grundlage für unzählige private und kommerzielle Hardware-Projekte. Jetzt will es das Arduino-Team nochmal wissen und hat mit Eslov ein modulares System für das Internet der Dinge vorgestellt.

Arduino: Eslov setzt auf Plug-&-Play. (Foto: Arduino)

Arduino: Eslov setzt auf Plug-&-Play. (Foto: Arduino)

Diesmal soll die Einstiegshürde sogar noch niedriger liegen: Das System besteht aus verschiedenen Modulen, die sich einfach per Kabel zusammenstecken lassen. Mit einem Lötkolben muss also niemand umgehen können, der Eslov für ein eigenes Hardware-Projekt nutzen will. Auch Programmierkenntnisse sind nicht notwendig, da ihr Eslov-Programme über einen visuellen Editor zusammenklicken könnt. Anschließend lassen sich diese in die Arduino-Cloud übertragen, und schon ist euer Hardware-Projekt internetfähig.

Arduino: Für Eslov gibt es insgesamt 25 Module

Zum Start soll es 25 verschiedene Eslov-Module geben. Darunter befindet sich beispielsweise ein Helligkeitssensor, ein Button, ein Temperaturmesser oder ein GPS-Modul. Hard- und Software von Eslov sind Open Source. So können auch Drittanbieter weitere Module für die Plattform entwickeln und den Funktionsumfang erweitern. Wenn wir die Popularität von Arduino als Indikator nehmen, dann könnte auch um Eslov herum ein interessantes Ökosystem entstehen.

1 von 7

Zuvor muss Eslov aber erst das Finanzierungsziel von 4.250.000 schwedischen Kronen auf Kickstarter erreichen. Das entspricht nach heutigem Kurs etwa 442.000 Euro. Die Preise für ein Eslov variieren je nach der Anzahl der gewünschten Module. Das Einstiegsset inklusive WLAN-Haupteinheit und drei Modulen kostet beispielsweise umgerechnet zirka 89 Euro. Die Eslov-Kampagne läuft noch bis zum 28. Oktober 2016. Ausgeliefert werden sollen die Geräte aber erst im Juni 2017.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung