News

Area-51m: Alienware bringt Desktop-Performance ins Notebook

Alienware Area-51m. (Bild: Alienware)

Dell-Tochter Alienware hat auf der CES in Las Vegas ein leistungsstarkes Gaming-Notebook präsentiert. Das Alienware Area-51m hat flotte Intel-Prozessoren und eine Geforce RTX 2080 an Bord.

Schon das erste Notebook von Alienware, das vor knapp 17 Jahren vorgestellt wurde, trug den Namen Area-51m. Dass die Dell-Tochter ihr neuestes Gaming-Notebook genauso nennt, kann man als Versuch der Firma verstehen, zu ihren Wurzeln zurückzukehren. Mit dem Area-51m hat Alienware auf der CES 2019 jedenfalls das nach eigenen Angaben leistungsstärkste Gaming-Notebook der Welt vorgestellt.

Gaming-Notebook: Alienware verpasst Area-51m viele Upgrade-Möglichkeiten

Wie bei einem Desktop-Computer sollen Gamer beim Area-51m die Möglichkeit haben, viele Hardware-Komponenten nachzurüsten. Und auch beim Kauf hat man die Wahl aus verschiedenen leistungsstarken Teilen. So kommen Intel-Prozessoren der neunten Generation mit sechs oder acht Kernen zum Einsatz, der i7-8700, der i7-9700K oder der i9-9900K. Letzterer taktet mit bis zu fünf Gigahertz. Beim Arbeitsspeicher kann aus vier verschiedenen Varianten mit zwischen acht und 64 Gigabyte gewählt werden. Der interne SSD-Speicher beträgt in der einfachen Ausführung bis zu einem Terabyte.

Das Alienware Area-51m in Bildern
Alienware Area-51m. (Bild: Alienware)

1 von 39

Spannend für Gaming-Fans dürfte nicht zuletzt die Information über die verbaute Grafikkarte sein. Hier setzt Alienware beim Area-51m auf Nvidia-GPU der Geforce-RTX-Reihe (2060, 2070 oder 2080). Sowohl bei der CPU als auch bei der GPU können Käufer damit auf die aktuell schnellsten und leistungsfähigsten Komponenten im Notebook-Bereich zurückgreifen, schreibt The Verge. Das Area-51m kann auch übertaktet werden, die Leistung der Grafikkarten soll nicht allzu weit von den in PCs verbauten entfernt sein.

Das Besondere am Area-51m ist, dass sich Komponenten wie Festplatte, CPU, GPU, RAM oder Akku – wie bei einem Desktop-Computer – vergleichsweise einfach austauschen oder ergänzen lassen sollen. Alienware bietet dazu eigens Hilfestellung, damit sensible Teile nicht zerstört werden. Das Notebook kann dadurch länger einsatzfähig gehalten werden als vergleichbare Notebooks. Natürlich gibt es auch eine besondere Kühltechnologie – Alienware hat Cryo-Tech v2.0 verbaut.

Alienware Area-51m: Notebook-Akku hält beim Gaming nicht lange durch

Allerdings tritt bei der Akkuleistung ein erster größerer Nachteil gegenüber dedizierten Gaming-PCs auf – laut Alienware läuft das Area-51m „einige Stunden“ bei regulärer Nutzung und nur 45 Minuten beim aktiven Zocken mit einer Ladung des 90-Wattstunden-Akkus. Viel größere Akkus lassen sich aber beispielsweise auch nicht in ein Flugzeug mitnehmen.

Alienware Area-51m. (Bild: Alienware)

Der Bildschirm des Area-51m ist 17,3 Zoll groß und löst mit 1.920 mal 1.080 Pixeln auf. Auch das Display kann in verschiedenen Varianten, etwa mit 60 oder 144 Hertz oder mit eingebauter Tobii-Eyetracking-Technologie, geliefert werden. Das Notebook wiegt schlappe 3,87 Kilogramm. An Anschlüssen gibt es Thunderbolt 3, USB 3.1, HDMI, Ethernet und Mini-Display. Auch ein Kopfhöreranschluss ist dabei.

Das Alienware Area-51m soll Ende Januar auf den Markt kommen und in der günstigsten Variante 2.549 US-Dollar kosten. Zur Verfügbarkeit und Preisen für den deutschen Markt hat sich Alienware noch nicht geäußert.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.