News

31 Milliarden US-Dollar: Das ist Europas größter Tech-Deal aller Zeiten

(Foto: Shutterstock)

Der britische Chipdesigner ARM wird von einem japanischen Telekom-Konzern übernommen. Der Kaufpreis: 31 Milliarden US-Dollar. 

ARM: Britischer Chipdesigner vor Milliardenverkauf

Kommt es zu dieser Unterschrift, fällt in Europa der Rekord für die teuerste Übernahme eines Technologie-Unternehmens: Wie die Financial Times berichtet, will der japanische Telekommunikationskonzern SoftBank den englischen Chipdesigner ARM für stattliche 31 Milliarden US-Dollar (ungefähr 28 Milliarden Euro) übernehmen.

Auch Apple setzt auf die Chiparchitektur von ARM. (Foto: Apple)

Auch Apple setzt auf die Chiparchitektur von ARM. (Foto: Apple)

Der Kaufpreis soll durch das monatelange Brexit-Begehren sogar noch nach unten korrigiert worden sein, da das britische Pfund gegenüber dem japanischen Yen etwa 30 Prozent seines Wertes eingebüßt hat – und das in nur einem Jahr. SoftBank bestätigte den Deal am Montagmorgen.

Kaum ein Smartphone kommt ohne ARM-Technik aus

ARM wurde 1990 in Cherry Hinton bei Cambridge gegründet und entwickelt eine bei Elektronikherstellern äußerst beliebte Prozessorarchitektur. Kaum ein Smartphone oder Tablet kommt ohne einen Chip mit entsprechender ARM-Lizenz aus, auch Apple setzt bei seinen Chips auf die Architektur der Briten. ARM erzielte im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 1,737 Milliarden Euro.

Dieser Megadeal ist nicht nur die erste Übernahme einer britischen Firma seit dem Brexit-Votum vor wenigen Wochen. Sie ist auch die teuerste, die es jemals in Europa gegeben hat. Bislang galt die Übernahme der italienischen Telekomsparte Telecom Italia Mobile im Wert von 20,3 Milliarden US-Dollar aus dem Jahr 2004 als Spitzenreiter.

Lies auch unseren Artikel: „Epic: Der 50-Milliarden-Cloud-Deal von Dell

 

via www.theverge.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
svenne
svenne

Hmm, seid ihr sicher, dass das Foto von Apple stammt? Irgendetwas stimmt nicht mit der „9“. Sie scheint zu fett. Und auch von der Perspektive scheint sie nicht original auf dem Chip gewesen zu sein.

Antworten
Sebastian Kalicki
Sebastian Kalicki

First World Problems!

Antworten
svenne
svenne

Stimmt, ich nenne es Qualität.

FeepingCreature
FeepingCreature

Also den A9 gibt es wirklich https://en.wikipedia.org/wiki/Apple_A9 . Wenn du mit dem Foto vergleichst, ist das A auch fetter. Das ist also vielleicht einfach eine andere Revision.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.