Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Direkter Draht zum Hausarzt: Wie Facebooks Messenger uns den Gang in die Praxis ersparen soll

(Foto: Shutterstock)

Das US-amerikanische Gesundheits-Startup HealthTap soll es Nutzern erlauben, direkt per Facebook-Messenger mit einem Arzt Kontakt aufzunehmen. Wir verraten euch, wie das funktioniert.

Fragen per Facebook-Messenger an einen Arzt richten: Ein US-amerikanisches Startup macht es möglich. (Grafik: HealthTap)
Fragen per Facebook-Messenger an einen Arzt richten: Ein US-amerikanisches Startup macht es möglich. (Grafik: HealthTap)

HealthTap: Facebook-Messenger statt Wartezimmer

Niemand sitzt gerne im Wartezimmer einer Arztpraxis. Zumindest wenn sich das vermeiden lässt. Was aber in einem dieser Grenzfälle tun, wenn das googeln nach den Gefahren eines speziellen Ausschlags oder Ähnlichem keine eindeutige Antwort zulässt? Vorsichtige Naturen riskieren es dann, unnötig ihre Lebenszeit im Wartezimmer zu vergeuden, während weniger ängstliche Menschen noch viel mehr aufs Spiel setzen, indem sie die Sache ignorieren.

Für genau solche Fälle bietet sich das Gesundheits-Startup HealthTap an. Über ihre Web- und Mobile-Apps können Patienten sich kostenlos Rat bei echten Ärzten holen. Das funktioniert ab jetzt auch direkt über den Facebook-Messenger. Die Funktionsweise ist denkbar einfach: Zunächst beschreibt ihr als Nutzer eure Symptome. Anschließend zeigt euch ein Bot ähnliche Fragen samt Antworten echter Ärzte an.

Ist euch mit einer automatisierten Antwort nicht geholfen, könnt ihr eure Frage auf Wunsch auch an einen echten Arzt weiterleiten. Der soll, so die Macher, üblicherweise innerhalb von einigen Minuten antworten. Im schlimmsten Fall soll eine Antwort nicht länger als 24 Stunden dauern. Der Clou: Ihr bezahlt dafür keinen Cent. Vor allem im Heimatland des Startups, wo Krankenversicherungen noch immer nicht so verbreitet sind wie hierzulande, ist das natürlich ein überzeugendes Argument.

Keine Diagnose per Messenger: HealthTap kann keinen Arztbesuch ersetzen

Zwar sollt ihr alle möglichen Fragen zu Krankheitssymptomen oder zur Einnahme von Medikamenten stellen können, eine zuverlässige Diagnose ist über das Medium Internet-Chat allerdings nicht möglich. Immerhin bietet HealthTap seinen Nutzern aber die Möglichkeit, gegen eine monatliche Gebühr von 99 US-Dollar auch per Videochat mit einem Arzt zu sprechen. Dafür müssen Nutzer dann aber doch vom Messenger auf die HealthTap-App wechseln und sollten auch dann nicht erwarten, sich zukünftig alle Arztbesuche sparen zu können.

Die Integration in den Facebook-Messenger ist ein interessantes Beispiel dafür, welche Dienste in einer Messaging-App gut funktionieren. Zumal auch die eigentliche HealthTap-App auf dem Prinzip beruht, dass Nutzer zunächst eine Frage stellen und dann automatisiert passende Antworten erhalten. Die Messenger-Integration erspart den Nutzern jedoch die Installation der App, wodurch auch die Einstiegshürde für neue Nutzer gesenkt wird. Es bleibt abzuwarten, wann es ein ähnliches Angebot auch in Deutschland geben wird.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist unser Artikel „Chat-Bots, Sport-News und Taxi-Buchungen: Wie Unternehmen den Facebook-Messenger nutzen“.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
frank

Ist in etwa so sinnvoll wie eine Diagnose-App für mein Auto. Hallo, hier ein Foto und Beschreibung was beim Auto nicht geht. Bitte helfen. Und dann? Das Auto wird über App nicht repariert. Der Mensch nicht gesünder.
Klappt ja schon nicht mal bei einer Telefondiagnose von Computerproblemen von Freunden....

Antworten
simona

Hallo Datenschutz - denkt daran wirklich niemand?

Facebook speichert alles und wertet alles aus. Will man da sensible Gesundheitsdaten preisgeben?

Ich finde es ziemlich Schwach, dass bei dem Artikel nicht auf diese Problematik eingegangen wird.

Antworten
Referenz-Beispiel

Ich fordere ja schon seit Jahren mit Health, Versicherungs-Meldungen und Action-Übertragungen das Skype und Hangouts BITTE ENDLICH MAL die Auflösung/Qualität einstellen lassen.
Man hat die begrenzte Bitrate. Völlige Freiheitsgrade sind aber fps bzw. Pixel-Auflösung der Bilder: Wenige Scharfe Bilder (Krankes Haustier, Insektenstich, Hautproblem) oder viele schnelle (Enkel auf BMW-Bike). Evtl auch 1-10 Sekunden aufnehmen, am Handy hin/herscrollen und das beste Bild vom Insektenstich dann rüberschieben.
Alle Flächenländer (Schweden usw.) wo das Internat im Gegensatz zu korrupten rückständigen Wifi-Freien Diktaturen aktiv billig in der Fläche den Bürgern Internet anbieten, kommen dafür in Frage. Natürlich auch KANADA wo die bisher billigen Permafrost-Straßen dank Klimawandel schmelzen und die Strecken endlos sind und LKW-Motoren im Winter nicht ausgeschaltet werden. IceRoadTruckers die TV-Serie zeigt worum es geht.

In Afrika sollte das selbstverständlich für kleine Dörfer sein. Der hochbegabte Jeff Bezos nutzt es also nicht, um Afrikanische Dörfer und natürlich die Einzel-Höfe von Australien wo die Kinder per Radio in der Schule lernen (statt am Tablett) mit Direct-Order-Medikamenten und seinen Super-Drohnen (die wohl doch nicht so hochbegabt sind) zu versorgen.
Indianerdörfer müssen die Kinder auch in Internate schicken (=teure Steuer-Ausgaben) weil es evtl. kein Land gibt wo ohne Stress das digitale Tablett-Schulsystem in allen Sprachen kostenlos weltweit aka Wiki-School eröffnen kann. Die kommen für Remote-Health übrigens auch in Frage. Diese Thematiken gabs schon vor 15 Jahren unter Rot-Grün beim Neuen Markt.
Wäre ich Presse hätte ich mal gefragt was die Fahrt durch früher mal Zivildienstleistende und heute Pflegedienste von Rentnern ständig zu Arztpraxen die Krankenkassen kostet. Sind ja "nur" 2*7.5=15% auf jeder Lohnabrechung. Kosten, Effizienz, Unnötige Autofahrten(=Belegte Parkplätze in der Großstadt) ist für die Presse wohl nicht wichtig.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst