Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Astropad Studio: iPad Pro wird zur Photoshop-Zeichenhilfe

(Foto: Astropad)

Astropad Studio soll das iPad Pro in ein vollfunktionsfähiges Grafiktablet für jede Mac-Anwendung machen. Wir werfen ein Blick auf die Features des Programms.

Astropad Studio: Photoshop für macOS mit dem iPad Pro nutzen

Schon mit der Software-Lösung Astropad konntet ihr euer iPad als Grafiktablet für macOS-Anwendungen wie Photoshop verwenden. Mit Astropad Studio gibt es jetzt einen Nachfolger, der die Vorteile des iPad Pro ausnutzen soll und obendrein auch gleich noch eine Reihe neuer Funktionen mitbringt. So soll Astropad Pro im Vergleich zum Vorgänger deutlich schneller sein und die Eingabeverzögerung auf ein Minimum reduzieren.

Astropad bringt jede macOS-Grafik-App auf euer iPad Pro. (Foto: Astropad)
Astropad bringt jede macOS-Grafik-App auf euer iPad Pro. (Foto: Astropad)

Auch beim Astropad Studio könnt ihr euer iPad Pro wahlweise per WLAN oder über eine Kabelverbindung mit eurem Mac verbinden. Spezielle Treiber auf eurem Mac werden nicht benötigt und ihr könnt nach wie vor jede Grafik-Anwendung damit verwenden. Bei Bedarf könnt ihr in Astropad Studio auch die Druckkurve des Apple-Pencils anpassen. In der Seitenleiste könnt ihr zudem selbstdefinierte Keyboard-Kürzel ablegen. Alternativ dazu könnt ihr für eure Tastenkürzel aus Photoshop und ähnlichen Programmen auch eigene Touch-Gesten definieren.

1 von 6

Astropad Studio gibt es nur im Abo

Auch mit externen Keyboards arbeitet Astropad Studio jetzt zusammen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit eine Maus mit drei Buttons über die App zu simulieren. Allerdings hat das auch seinen Preis: Während Astropad Standard einmalig 29,99 US-Dollar kostet, führt der Hersteller bei Astropad Studio ein Abo-Modell ein. Das kostet wahlweise 64,99 US-Dollar pro Jahr oder 7,99 US-Dollar monatlich.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Panayotov

Ich kaufe mir lieber einen Surface Pro oder einen Surface Studio... es kommt günstiger mit dem Phtotoshop-Abo drauf... Wenn man bei dem iPad Pro zusätzlich noch fürs benutzen von Photoshop bezahlt wird das Abo sehr sehr teuer...

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst