Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Mit „Notch“: Asus präsentiert Zenfone 5Z mit Snapdragon 845 und 8 GB RAM

Zenfone 5 und 5Z. (Bild: Asus)

Asus hat auf dem MWC zwei neue Smartphones aus der Zenfone-5-Reihe vorgestellt. Das Zenfone 5Z hat einen Snapdragon 845 sowie acht Gigabyte RAM und 128 Gigabyte ROM an Bord.

Mit zwei neuen Zenfone-5-Smartphones präsentiert sich Hersteller Asus auf dem Mobile World Congress (MWC) 2018 in Barcelona: das High-End-Gerät Zenfone 5Z und das beinahe baugleiche Mittelklassemodell Zenfone 5. Beide Geräte greifen auf künstliche Intelligenz und Big Data zurück, etwa um bessere Bilder und weitere praktische Features zu bieten, wie Asus mitteilt.

Zenfone 5 und 5Z mit großem Display und Notch

Vom Design her gibt es auf den ersten Blick kaum Unterschiede. Zenfone 5 und 5Z stecken in einem Glasgehäuse und kommen mit einem 6,2 Zoll großen beinahe rahmenlosen Display (Auflösung: 2.246 mal 1.080 Pixel). Die Screen-to-Body-Ratio beträgt 90 Prozent. Damit dennoch eine Frontkamera und Lautsprecher untergebracht werden können, haben die Zenfones, ähnlich wie das iPhone X, eine Kerbe, die sogenannte „Notch“, am oberen Displayrand. Hinten befindet sich jeweils ein intelligentes Dual-Kamera-System mit Sonys IMX363-Sensor.

Neue Zenfone-5-Smartphones von Asus
Zenfone 5 und 5Z. (Bild: Asus)

1 von 11

Unterschiede zeigen sich unter der Haube. Im Zenfone 5Z hat Asus den neuen Octa-Core-Prozessor Snapdragon 845 von Qualcomm verbaut. Die darin enthaltene KI-Plattform liefert dem Gerät Hexagon 685 Vector DSP, Adreno 630 Graphics und Kryo 385 CPU. Dank acht Gigabyte RAM und 128 Gigabyte ROM sollen so schnelle KI-Erlebnisse möglich sein. Zu den KI-unterstützten Features gehören bei der Kamera unter anderem AI-Photo-Learning, AI-Scene-Detection und Porträt-Effekte in Echtzeit.

Zenfone 5Z: Laden mit künstlicher Intelligenz gegen Akku-Alterung

Im Zenfone 5Z steckt zudem ein Akku mit 3.300 Milliamperestunden und Schnellladetechnologie. Mithilfe von KI soll der Ladestrom an die Gewohnheiten des Nutzers angepasst und dadurch der Alterungsprozess des Akkus verlangsamt werden. Das Zenfone 5Z hat einen Dual-SIM-Slot und unterstützt VoLTE. Der zweite Slot kann auch für eine Micro-SD-Karte mit bis zu zwei Terabyte Speicherplatz verwendet werden.

Das Zenfone 5 verfügt über Qualcomms nicht ganz so leistungsstarke Snapdragon-636-Plattform mit KI-Features. Es hat vier Gigabyte RAM und 64 Gigabyte internen Speicher. Beide Zenfone-5-Smartphones sind 7,6 Millimeter dick und wiegen 155 Gramm. Wie das Schwestermodell hat auch das Zenfone 5 einen 3.300-Milliamperestunden-Akku sowie einen Dual-SIM-Slot. Beide Geräte können per Bluetooth 5.0 verbunden werden.

Das ZenFone 5 wird voraussichtlich Ende des zweiten Quartals 2018 für 399 Euro verfügbar sein. Das Zenfone 5Z kommt Anfang des dritten Quartals 2018 für 599 Euro in den deutschen Handel.

Ebenfalls interessant: Asus Zenfone AR – Das erste Augmented-Reality-Smartphone für die Hosentasche ab sofort verfügbar

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst