News

Asus stellt ein neues Notebook mit (fast) randlosem Display vor

Asus Zenbook S13. (Foto: Asus)

Asus hat mit dem Zenbook S13 ein leichtes Notebook mit nahezu randlosem Display vorgestellt. Die Screen-to-Body-Ratio soll satte 97 Prozent betragen.

Nach Acer mit dem neuen Swift 7 hat jetzt auch Asus ein leichtes Notebook mit nahezu randlosem Display vorgestellt. Während das Swift 7 bei der Screen-to-Body-Ratio auf 92 Prozent kommt, packt Asus beim Zenbook S13 UX392FN noch ein paar Prozentpunkte drauf. Mit einem Verhältnis von 97 Prozent ist wirklich kaum noch ein Displayrand vorhanden. Um die Kamera unterzubringen, setzt Asus daher auf eine Displayverstärkung.

Das Asus Zenbook S13 soll eine Screen-to-Body-Ratio von satten 97 Prozent haben. (Foto: Asus)

Weil der Displayrand nur 2,5 beziehungsweise oben 3,6 Millimeter beträgt, konnte Asus im Zenbook S13 ein 13,9-Zoll-LED mit einer Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixeln verbauen. Das rund 12,9 Millimeter dicke und 1,1 Kilogramm schwere, in einem Aluminium-Unibody steckende Notebook wird je nach Ausführung von einem Quadcore-Prozessor (Intel-Core-i7 oder Intel-Core-i5) mit bis zu 4,6 beziehungsweise 3,9 Gigahertz angetrieben.

Asus Zenbook S13: Dünnes Notebook bietet einen USB-A- und zwei USB-C-Anschlüsse

Als GPU dient eine Nvidia Geforce MX150. Der Arbeitsspeicher ist acht oder 16 Gigabyte groß. Der interne SSD-Speicher bringt es auf 256 oder 512 Gigabyte beziehungsweise ein Terabyte. An Anschlüssen bietet das Asus Zenbook S13 zwei USB-Typ-C- und einen Typ-A-Anschluss sowie einen Micro-SD-Card-Reader und einen Kopfhöreranschluss. Einen HDMI-Anschluss gibt es nicht. Drahtlos ins Internet geht es via WLAN-ac. Unterstützt wird zudem Bluetooth 5.0.

Asus Zenbook S13 in Bildern
Zenbook S13. (Foto: Asus)

1 von 11

Das schlanke Notebook soll eine vollwertige hintergrundbeleuchtete Tastatur bieten. Im Trackpad ist ein Fingerabdrucksensor verbaut. Gesteuert werden können soll das Windows-10-Notebook auch via Windows Hello und Amazon Alexa. Der integrierte 50-Wattstunden-Akku soll das Asus-Gerät bis zu 15 Stunden lang mit Strom versorgen. Dank Schnellladefunktion soll das Notebook innerhalb von 49 Minuten bis zu 60 Prozent vollgeladen werden können.

Das Asus Zenbook S13 soll im Laufe des zweiten Quartals 2019 auf den Markt kommen und ab 1.199 Euro kosten.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung