News

Zenwatch 3: Alle Fakten zur neuen Asus-Smartwatch

(Foto: Andreas Floemer)

Mit der Zenwatch 3 bietet Asus erstmals auch eine Smartwatch mit rundem Display an. Das Gerät kommt in drei Farbvarianten auf den Markt und soll ab 229 Euro verfügbar sein.

Zenwatch 3: Asus stellt neue Smartwatch vor

Während die Vorgänger noch über ein eckiges Display verfügten, bietet die Zenwatch 3 erstmals einen runden Bildschirm. Der ist 1,39 Zoll groß und löst mit 400 mal 400 Bildpunkten auf. Das entspricht einer Pixeldichte von 287 Pixel pro Zoll. Geschützt wird das Display durch abgerundetes Gorilla-Glas von Corning. Das Gehäuse wiederum besteht aus Chirurgenstahl und soll dadurch besonders widerstandsfähig sein.

Zenwatch 3: Die neue Smartwatch von Asus kommt in drei verschiedenen Farbvarianten auf den Markt. (Grafik: Asus)

Zenwatch 3: Die neue Smartwatch von Asus kommt in drei verschiedenen Farbvarianten auf den Markt. (Grafik: Asus)

Die Smartwatch von Asus könnt ihr in drei Farbvarianten bekommen: Grau, Silber und Roségold. Über die drei Kronen am etwa 10 Millimeter hohen Gehäuse sollen Nutzer per Schnellzugriff auf ihre Lieblings-Apps und die Einstellungen zugreifen können. Das ist ein Novum im Bereich der Android-Smartwatches und könnte die Navigation deutlich erleichtern. Im Lieferumfang befindet sich wahlweise ein Armband aus italienischem Leder oder aus Kautschuk. Beide kommen jeweils in den Farben dunkelbraun oder beige. Software-seitig kommt Android Wear zum Einsatz. Die Zenwatch 3 soll neben Android-Smartphones auch mit iOS zurechtkommen.

Hands-on-Fotos von der Asus Zenwatch 3
Asus Zenwatch 3. (Foto: t3n)

1 von 11

Asus Zenwatch 3: Die wichtigsten Daten im Überblick

Angetrieben wird die Zenwatch 3 von Qualcomms Snapdragon-Wear-2100-Prozessor. Der wurde speziell für Wearables konzipiert und verbraucht deutlich weniger Energie als sein Vorgänger. So soll der verbaute 340-Milliamperestunden-Akku eine Laufzeit von bis zu zwei Tagen ermöglichen. Dank Schnellladefunktion kann die Zenwatch 3 außerdem in nur 15 Minuten auf 60 Prozent aufgeladen werden. Wem das nicht reicht, der kann darüber hinaus einen zusätzlichen Akku für Zenwatch 3 erwerben, der die Laufzeit noch einmal um 40 Prozent erweitert. Wie andere Smartwatches wird auch das neue Asus-Modell über einen magnetischen Adapter aufgeladen.

1 von 8

Die Zenwatch 3 verfügt über 512 Megabyte Arbeitsspeicher sowie einen vier Gigabyte großen Flash-Speicher. Zur Kommunikation mit ihrer Umwelt sind Bluetooth 4.1 und WLAN an Bord. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Variante mit Kautschukarmband liegt bei 229 Euro. Für die Variante mit Lederarmband zahlt ihr 249 Euro. Die neue Smartwatch von Asus soll ab Oktober 2016 in Deutschland verfügbar sein.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung