News

Atlas: Googles humanoider Roboter kann jetzt alleine laufen und aufstehen

Atlas. (Bild: Boston Dynamics)

Google-Tochter Boston Dynamics hat eine neue Generation ihres humanoiden Roboters Atlas vorgestellt. Der neue zweibeinige Roboter kann mittlerweile allein, ohne zu stolpern durch den Schnee waten – und selbst kleine Schuber kann er ausgleichen, ohne sofort hinzufallen.

Atlas: Boston-Dynamics zweibeiniger Roboter für den Außen- und Inneneinsatz

Boston Dynamics, ein Teil von Googles Roboter-Abteilung hatte gestern ein Video veröffentlicht, in dem demonstriert wird, wie weit die Entwicklung des humanoiden Roboters Atlas gediehen ist. Im Unterschied zum Vorgänger, der 2013 vorgestellt wurde, funktioniert er jetzt ohne externe Stromversorgung und kann sich frei bewegen. Im Demonstrations-Video macht Atlas unter anderem einen Spaziergang durch ein schneebedecktes Waldstück und gleicht unerwartete Gleichgewichtsprobleme rasch aus, ohne hinzufallen.

Selbst Schubser durch garstige „Kollegen“ kann Atlas ausgleichen. Fällt er dann doch mal durch einen unfairen Schub von hinten hin, so steht er unmittelbar wieder auf und verlässt den Raum, um weiterem Ärger aus dem Weg zu gehen.

Im Unterschied zum Vorgängermodell, das bei einer Höhe von 1,80 Metern stattlichen 150 Kilogramm, wiegt der neue Atlas nur noch etwa 81 Kilogramm bei einer Größe von 1,79 Metern. Es ist außerdem das erste Atlas-Modell, bei dem ein LIDAR-System (Laser Detection and Ranging) zum Einsatz kommt – ein Sensorsystem, das unter anderem Hindernisse erkennen kann. Außerdem sind im Körper und den Beinen Sensoren integriert, die beim Halten des Gleichgewichts helfen.

atlas-robot

Der Boston-Dynamics-Roboter Atlas – ohne Kabel und freilaufend. (Bild: Boston Dynamics)

Was haltet ihr von den Entwicklungen auf dem Roboter-Sektor – beeindruckend, oder beängstigend?

via arstechnica.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung