News

Atom lässt euch jetzt gemeinsam coden – und zwar in Echtzeit

(Grafik: Github)

Mit der Teletype-Erweiterung bekommt Githubs Atom-Editor eine Funktion, dank der Programmierer gemeinsam in Echtzeit am selben Code arbeiten können. Das hat gewisse Vorteile.

Teleytpe: Atom lässt euch gemeinsam an einem Code arbeiten

Mit der gerade als Beta-Version veröffentlichten Atom-Erweiterung Teletype können Entwickler gemeinsam an einem Code arbeiten. Damit eröffnet der Github-Editor auch Remote-Teams die Möglichkeit zur Paarprogrammierung. Mit Teletype könnt ihr den Inhalt eines Atom-Tabs mit Kollegen teilen, die dann in Echtzeit ebenfalls Änderungen daran vornehmen können.

Mit Teletype könnt ihr eure Atom-Tabs direkt mit Kollegen teilen. (Grafik: Github)

Laut Github dienen die Server des Unternehmens nur dazu, um die Verbindung zwischen zwei Team-Mitgliedern herzustellen. Anschließend werden die Daten über eine direkte WebRTC-Verbindung übertragen. Github soll euren Code daher nie zu Gesicht bekommen. Die Software findet ihr auf der offiziellen Teletype-Website von Github. Es empfiehlt sich darüber hinaus aber auch die Nutzung einer Sprach-Chat-Lösung. Später soll Teletype eine solche Funktion zwar von Haus aus mitbringen, bis dahin müsst ihr euch aber mit einem Drittanbieter-Tool begnügen.

Github-Erweiterung: Später einmal soll Teletype auch über einen Voice-Chat verfügen. (Grafik: Github)

Die Vorteile der Paarprogrammierung

Über die Jahre gab es eine ganze Reihe von Studien über die Vorteile der Paarprogrammierung. Dabei arbeiten zwei Entwickler üblicherweise vor einem Rechner gemeinsam an einem Programmcode. Das soll zu einer geringeren Fehlerdichte führen, die Codequalität im Allgemeinen und nicht zuletzt den Wissensaustausch erhöhen. Dadurch wird dann auch die Gefahr verringert, dass das Ausscheiden eines Team-Mitglieds zu gravierenden Wissenslücken im restlichen Team führt.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung