Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Schicker Elektro-Gran-Turismo von Audi kommt: Prototyp des E-Tron GT vorgestellt

Audi-Chef Rupert Stadler. (Bild: Audi AG)

Audi hat im Rahmen seiner Bilanzpressekonferenz einen Ausblick auf seinen kommenden Elektro-Gran-Turismo gegeben. Der Audi E-Tron GT soll Anfang der 2020er-Jahre in die Produktion gehen.

Erst vor wenigen Tagen hatte der deutsche Autobauer Audi auf dem Genfer Automobilsalon sein erstes Elektroauto enthüllt – den Prototypen des E-Tron. Im Rahmen seiner Bilanzpressekonferenz hat der Konzern jetzt einen ersten Ausblick auf den kommenden Elektro-Gran-Turismo gegeben. Die Serienproduktion des E-Tron GT will Audi Anfang der nächsten Dekade, also zu Beginn der 2020er-Jahre, starten.

Elektro-Gran-Turismo E-Tron GT von Audi soll Anfang der 2020er-Jahre kommen. (Bild: Audi/Facebook)

Mehr als das via Facebook verbreitete Teaserbild und ein paar dürftige Informationen gibt es aber noch nicht. Immerhin gibt Audi preis, dass der Elektro-Gran-Turismo vier Türen haben und rein elektrisch angetrieben werden soll. Auf dem Bild lässt sich erkennen, dass der Audi E-Tron GT ein Coupé werden dürfte und dass er ein schickes Design hat. Zu Preisen und Leistungsdaten gibt es aber noch keine Informationen.

Erster reiner Stromer von Audi ist ein Elektro-SUV

Schon Ende 2018 soll oben erwähnter Elektro-SUV auf den Markt kommen. Viel mehr als dass der Audi E-Tron einen Allradantrieb, Platz für fünf Personen sowie eine „langstreckentaugliche Reichweite“ und ein „ganzheitliches Ladeangebot“ an Bord haben soll, ist aber auch über den ersten Elektrowagen von Audi noch nicht bekannt.

Audi E-Tron-Prototyp
E-Tron-Prototyp. (Foto: Audi AG)

1 von 32

Bis 2020 will Audi jedenfalls insgesamt drei reine Stromer auf dem Markt haben. Noch vor 2025 sollen 20 Elektroautos und Plug-in-Hybride auf den Straßen rollen – verteilt über alle Segmente und alle Konzepte, wie Audi-CEO Rupert Stadler sagte. Der Autobauer hatte im Juli einen Schwenk in Richtung Elektromobilität vollzogen. Bis 2022 will Audi demnach zehn Milliarden Euro bei der Entwicklung von Autos mit Verbrennungsmotoren einsparen und das Geld stattdessen in Elektroautos stecken.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.