Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Erstes Elektroauto von Audi: E-Tron-Prototyp in Genf enthüllt

Audi E-Tron. (Bild: Audi)

Audi hat beim Autosalon Genf mit dem E-Tron den Prototypen seines ersten rein elektrisch angetriebenen Modells vorgestellt. Der Elektro-SUV soll Ende 2018 auf den Markt kommen.

Im Juli hatte Audi einen radikalen Strategieschwenk in Richtung Elektromobilität vollzogen. Zehn Milliarden Euro sollen bis 2022 bei der Entwicklung von Autos mit Verbrennungsmotoren eingespart und stattdessen in Elektroautos gesteckt werden. Mit dem E-Tron soll Ende 2018 das erste vollelektrische Modell von Audi auf den Markt kommen. Auf dem Autosalon Genf hat Audi jetzt den Prototypen des kommenden Elektro-SUVs gezeigt.

Audi E-Tron-Prototyp
E-Tron-Prototyp. (Foto: Audi AG)

1 von 32

Der E-Tron kommt mit Allradantrieb und Platz für fünf Personen und soll eine „langstreckentaugliche Reichweite“ sowie ein „ganzheitliches Ladeangebot“ an Bord haben, erklärte Audi. Wie weit genau der Elektro-SUV mit einer Akkuladung kommt, hat der Autobauer aber noch nicht verraten. Nur soviel: Der Wagen soll an Schnellladestationen mit bis zu 150 Kilowatt Ladeleistung geladen werden können und wäre damit bestenfalls in rund 30 Minuten bereit für die Weiterfahrt.

Audi E-Tron: „Erlkönige“ fahren durch Genf

Auffällig unauffällig: Der E-Tron-Prototyp von Audi ist zurzeit in Genf unterwegs. (Bild: Audi)

Im Rahmen des Genfer Autosalons lässt Audi übrigens eine Reihe von E-Tron-Prototypen als sogenannte „Erlkönige“ durch die Schweizer Stadt fahren. Die Tarnfolie dafür wurde eigens von Designern entwickelt und kommt in schwarz-weißer Pixel-Ästhetik. An der Unterseite soll die orange Neonfarbe die Batterien symbolisieren und eine Anlehnung an das Hochvolt-Netz darstellen, wie es im Audi-Blog heißt.

In den kommenden Monaten sollen 250 Entwicklungsfahrzeuge weltweit Testfahrten unter extremen Bedingungen absolvieren – etwa in der Kälte Skandinaviens oder der Hitze Afrikas. Auch die Ladetechnik soll rund um den Globus intensiven Tests unterzogen werden. Insgesamt sollen die E-Tron-Vorserienmodelle mehr als fünf Millionen Kilometer zurücklegen – das entspricht laut Audi rund 125 Erdumrundungen und 85.000 Betriebsstunden.

Audi E-Tron Sportback Concept
Audi E-Tron-Sportback-Concept. (Bild: Audi AG)

1 von 32

Nach dem E-Tron Ende 2018 sollen bis 2020 zwei weitere vollelektrische Autos von Audi auf den Markt kommen, die Serienversion des E-Tron Sportback Concept sowie ein Modell im Kompaktsegment. „Noch vor 2025 bringen wir mehr als 20 Elektroautos und Plug-in-Hybride auf den Markt – verteilt über alle Segmente und alle Konzepte“, sagte Audi-CEO Rupert Stadler.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.