News

Audi: Ingolstadt bewirbt sich als Testregion für Flugtaxis

Pop-Up Next: Roboauto und Drohne von Audi, Italdesign und Airbus. (Bild: Italdesign)

Mit Unterstützung von Audi und anderen Partnern bewirbt sich Ingolstadt als EU-Testregion für den Flugtaxibetrieb. Neben der Stadt in Bayern bewerben sich noch fünf weitere Kommunen für das EU-Forschungsprojekt.

Ingolstadt bewirbt sich als EU-Modellregion für den Betrieb von Flugtaxis. Unter dem Namen „Urban Air Mobility“ hat die Europäische Kommission eine entsprechende Forschungsinitiative ausgeschrieben, um die sich auch die Stadt Hamburg und vier weitere europäische Kommunen beworben haben. Zu den Partnern der Bewerbung gehört der in Ingolstadt ansässige Autobauer Audi, der Flugzeugbauer Airbus sowie die Technische Hochschule Ingolstadt, das Fraunhofer Institut und weitere Partner aus Forschung und Industrie. Die Bewerbung wird auch vom bayerischen Wirtschaftsministerium unterstützt.

Das Modellprojekt soll erkunden, inwieweit Flugtaxis zur Entlastung des städtischen Verkehrs eingesetzt werden und welche Probleme dabei auftreten können. Geprüft werden muss beispielsweise die Lautstärkeentwicklung, wo die Gefährte am sinnvollsten starten und landen und wie sie gesteuert werden. Ende Juni 2018 sollen alle Kommunen ihren jeweiligen Entwurf in der bulgarischen Hauptstadt Sofia präsentieren.

Audi: Ingolstädter Autobauer hat Flugtaxikonzept mit Airbus entwickelt

Auf dem Genfer Autosalon im März 2018 hatte Audi gemeinsam mit Airbus und der Designschmiede Italdesign unter dem Namen Pop-Up Next ein modulares Auto-/Drohnen-Konzept vorgestellt. Die Idee: Eine Fahrerkabine lässt sich wahlweise mit einem Automodul oder einem Flugmodul koppeln, um dann je nach Bedarf über die Straße zu fahren oder gleich über die Stadt hinwegzufliegen. Allerdings bleibt es bei dem Ganzen vorläufig bei einem Konzept. Selbst wenn Ingolstadt also zur Modellstadt für Flugtaxis werden sollte, werden die Bewohner der bayrischen Stadt den Land-/Luft-Hybriden so schnell nicht in der Luft erblicken.

Modulares Drohnekonzept von Audi, Airbus und Italdesign
Pop-Up Next: Roboauto und Drohne von Audi, Italdesign und Airbus. (Bild: Italdesign)

1 von 9

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Timo
Timo

Wäre cool wenn ihr dann auch noch die anderen Städte genannt hättet die sich beworben haben.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.