Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Klagen gegen Milliarden-Startup: Auto1 soll Fahrzeuge mit Mängeln verkauft haben

Die drei Gründer von Auto1: Chris Muhr, Christian Bertermann und Hakan Koc. (Foto: Auto1)

Gebrauchtwagenhändler klagen reihenweise gegen Auto1, weil das Startup Mängel an Fahrzeugen verschwiegen haben soll. Es ist nicht das erste Mal, dass das Milliardenunternehmen in der Kritik steht. 

Eigentlich läuft für Auto1 alles rund: Das Startup aus Berlin hat sich als digitaler Hidden Champion einen Namen gemacht, zählt zu den wenigen deutschen Jungunternehmen mit einer Milliardenbewertung und konnte im Januar den japanischen Softbank-Fonds von seinem Geschäftsmodell überzeugen. Doch nun kommt Kritik an den Praktiken des Unternehmens auf.

Gebrauchtwagenhändler werfen Auto1 vor, Mängel an Fahrzeugen nicht angegeben zu haben. Das berichtet der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe. Demnach muss sich das Startup in mehr als 90 Fällen in erster Instanz in Berlin verantworten, teils sind die Verfahren schon abgeschlossen. Die Händler verlangen eine Entschädigung, weil das Startup sie über etwaige Schäden nicht vorab informiert habe.

Auto1: Fehler können passieren

Auto1 kauft über Portale wie Wirkaufendeinauto.de Gebrauchtwagen von Privatpersonen an und verkauft sie dann an Gebrauchtwagenhändler weiter. 2016 soll das Unternehmen mehr als 300.000 Autos vermittelt haben. Es weist die Vorwürfe nicht vollends von sich. Dem Spiegel gegenüber sagte das Startup auf Anfrage, dass es sehr schwierig sei, auf pauschale Gerüchte einzugehen. Fehler könnten passieren, aber der Erfolg spreche für das Unternehmen.

Das Berliner Unternehmen steht nicht das erste Mal in der Kritik. Privatpersonen beklagen im Netz etwa, dass sie auf der Website deutlich höhere Angebote erhielten als später bei der Inspektion vor Ort – auch wenn keine Mängel an ihrem Fahrzeug festgestellt werden konnten. Sie kritisieren unter anderem oberflächliche Inspektionen, aber auch fadenscheinige Argumente, mit denen offenbar der Preis gedrückt werden soll.

Auto1 wurde 2012 von Hakan Koc und Christian Bertermann gegründet. Mit einer Bewertung von 2,9 Milliarden Euro zählt das Startup zu den wertvollsten deutschen Jungunternehmen, europaweit landet es auf Platz zwei hinter Spotify.

Mehr zum Thema: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst