News

Autodraw: Googles künstliche Intelligenz hilft euch beim Zeichnen

(Grafik: Google)

Google will euch mit Hilfe von künstlicher Intelligenz beim Zeichnen helfen. Wir verraten euch, was hinter dem Autodraw genannten Tool steckt.

Google: Nach der Autokorrektur kommt Autodraw

Google nutzt jetzt maschinelles Lernen, um euch beim Zeichnen zu unterstützen. Im Grunde funktioniert das Ganze in etwa so, wie auch die Autokorrektur auf eurem Smartphone funktioniert. Nur tippt ihr hier nicht Buchstaben ein, sondern zeichnet eine beliebige Form. Das webbasierte Tool Autodraw versucht dann zu erkennen, was ihr da eigentlich hingekritzelt habt. Anschließend bekommt ihr eine Reihe von Vorschlägen angezeigt. Ein Klick auf einen dieser Vorschläge und eure Zeichnung sieht tatsächlich so aus, wie wir uns das jeweilige Objekt gemeinhin vorstellen.

Google: Autodraw hilft euch beim Zeichnen. (Animation: Google)

Autodraw ersetzt eure Zeichnung dabei durch eine Skizze eines professionellen Designers. Die Datenbank der verfügbaren Zeichnungen ist derzeit recht begrenzt, soll aber ausgebaut werden. Wer möchte, der kann auch eigene Skizzen zur Aufnahme in Autodraw vorschlagen. Außerdem könnt ihr euch auch Objekte wünschen, die in Zeichnungen übertragen werden sollen.

Autodraw: Die Technologie dahinter könnte durchaus nützlich werden

Autodraw ist derzeit nicht mehr als ein KI-Experiment. Es funktioniert zwar, wirklich viel anfangen lässt sich damit aber nicht. In Zukunft könnte eine solche Technik aber durchaus auch Designern zugutekommen. Möglich wäre es beispielsweise, die Autodraw-Technologie zum Durchsuchen von Icon-Galerien einzusetzen. Dass dies möglich ist, hat Google auf jeden Fall schon mal bewiesen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.