Ratgeber

10 Backup-Tools für Unternehmen

Seite 2 / 2

Backup One

(zur Website)

Das Unternehmen aus der Schweiz bietet einen umfassenden Service, der nicht nur Computer und Server sichert, sondern auch Smartphones. Die Daten werden in Rechenzentren in der Schweiz gelagert und sind natürlich verschlüsselt. Diese Verschlüsselung erfolgt schon vor der Übertragung, was die Sicherheit erhöhen soll. Je nach dem, was der Kunde verschlüsseln will, gibt es unterschiedliche flexible Angebot. Komplettpakete gibt es hingegen nicht.

Barracuda Backup

(zur Website)

Barracuda vertreibt neben der Cloud-Lösung auch Appliances, also eine Hardwarelösung mit der notwendigen Software auf dem Gerät. Ansonsten bietet das Unternehmen Backup-Lösungen für alle Systeme und Server an und setzt hierbei darauf, durch verschiedene Techniken den Speicherbedarf möglichst gering zu halten. Ein wenig umständlicher ist die tatsächliche Beauftragung von Barracuda Backup. Online kann man Pakete nur in den USA kaufen, als deutscher Nutzer muss man einen Probezeitraum starten und dann ein persönliches Angebot verhandeln. Das ist dann natürlich weitaus flexibler, kostet aber auch mehr Zeit.

NovaBACKUP

(zur Website)

Von kleinen Unternehmen bis zu großen Konzernen will das Backup-Tool von Novastor allen Anwendern eine möglichst individuell passende Lösung bieten. Für einzelne PCs, Netzwerke und Server sind dazu je eigene Pakete zu schnüren, die spezifizieren, was an Backup-Optionen gewünscht ist. Die Lösungen sind also skalierbar und sollen so für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sorgen. Außerdem bietet Novastor einen Installationsservice vor Ort an.

Dell EMC Backup

(zur Website)

Dell bietet ein Angebot, das ebenfalls sehr skalierbar ist. Dabei steht auch hier die Geschwindigkeit beim Erstellen von Backups im Vordergrund, die möglichst wenig Speicherbedarf haben sollen. Dazu nutzt Dell das Data Domain-System, das durch Deduplizierung (das Verhindern doppelter Dateneinträge) der zu speichernden Daten und Softwarelösungen zu den effizientesten der Branche zählt. Neben virtuellen Lösungen und der Cloud-Anbindung sind auch Hardware-Varianten möglich.

Startseite
  • Seite:
  • 1
  • 2

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung