Software & Infrastruktur

.berlin: Arm aber mit eigener GeoTLD

.berlin-TLD. (Foto: onnola / Flickr Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Die Bundeshauptstadt hat seit letzter Woche eine eigene Top-Level-Domain. Demnächst bekommen Markeninhaber die Möglichkeit, sich eine eigene .berlin-Adresse zu sichern.

Berlin: Die Hauptstadt bekommt eine eigene Top-Level-Domain. (Bild: dotBERLIN GmbH & Co. KG)

Berlin: Die Hauptstadt bekommt eine eigene Top-Level-Domain. (Bild: dotBERLIN GmbH & Co. KG)

GeoTLD: .berlin ist endlich da

Die Idee, eine eigene Top-Level-Domain (TLD) für die deutsche Hauptstadt einzuführen, wird schon seit 2004 vorangetrieben. Im Mai 2012 erfolgte dann die Bewerbung für eine berliner Top-Level-Domain. Im Oktober 2013 einigte sich die für die Vergabe zuständige ICANN auf nic.berlin die erste Seite mit dieser Endung. Betreiber ist die dotBERLIN GmbH & Co. KG, die für die Vergabe der Hauptstadt-Domains zuständig ist.

Die Firma will in einem ersten Schritt den Inhabern von Marken- und Kennzeichenrechten erlauben, eigene .berlin-Domains zu registrieren, sofern die Marken im Trademark Clearinghouse hinterlegt wurden. Allerdings bestimmt die ICANN den genauen Startzeitpunkt. Eine Entscheidung dazu soll demnächst fallen. Im Anschluss an diese Phase sollen alle Berliner die Möglichkeit haben, sich eine eigene .berlin-Domain zu sichern.

GeoTLD: .berlin ist nur der Anfang

Die erste Stadt mit eigener Top-Level-Domain war Wien. Die Österreicher kamen Berlin allerdings nur um wenige Tage zuvor. Im Laufe des Jahres sollen außerdem Paris, London, New York City, Rio de Janeiro, Tokio und 50 weitere Städte folgen. Mittelfristig dürften so alle großen Städte dieser Erde eine eigene TLD erhalten.

Wie stark das Interesse Städte-TLDs im Allgemeinen und an .berlin im Besonderen ausfallen wird, bleibt abzuwarten. Für Unternehmen, die hauptsächlich in Berlin tätig sind, ergibt sich natürlich die Möglichkeit, eine Adresse zu sichern die als .de-Domain längst vergeben wurde.

via www.golem.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
trapezblech
trapezblech

Dieser Artikel ist zwar schon ein paar Tage älter, vielleicht sieht der Autor aber noch meinen Beitrag und kann etwas dazu sagen.

Auf Webwide (http://www.webwide.de/webwide/news/artikel/zeige/2015/juni/article/berlin-einhaltung-der-bedingungen-fuer-inhalte-und-nutzung-von-domainnamen.html) wird behauptet, man könne nur .berlin TLDs nur registrieren/nutzen, wenn sie innerhalb 12 Monaten auch „in Betrieb“ genommen wird und darüber hinaus einem bestimmungsgemäßen Gebrauch unterliegt.
Das habe ich noch nie gehört, ist das eine Fakemeldung oder ein Einzelfall eines einzelnen Providers der das fordert?

Wir haben bei uns an die 20 Domains zu unserem Produkt Trapezblech unter verschiedenen TLDs, aber sicher nicht in allen Fällen mit direktem Bezug zum Ort.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.