Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Das ist der beste Sprachassistent für den deutschen Markt – laut Wissenschaft

Amazon Echo war nur der Anfang: Der digitale Assistent Alexa ist auf dem Vormarsch. (Bild: Amazon)

Forscher haben sich Alexa, Siri, Google Now und Cortana genauer angesehen und sie mit deutschen Fragen konfrontiert. Dabei stach ein Sprachassistent besonders heraus.

Amazons Alexa, Apples Siri, Googles Now und Microsofts Cortana gehören zu den bekanntesten digitalen Sprachassistenten auf dem Markt. Doch welcher ist der Schlaueste? Dieser Frage ist die Digitalagentur Diva-e zusammen mit einer Forschergruppe der Hochschule Aalen nachgegangen. Den vier Assistenten wurden mehrere Fragen unterschiedlicher Kategorien gestellt, die verschiedene Schwierigkeitsgrade aufwiesen. Als Sieger aus diesem Wettbewerb ging Alexa heraus, Siri und der Google Assistant lagen gleich auf und Cortana hing den anderen hinterher. Die Platzierung ergab sich aus der Gesamtwertung.

Sprachassistent Alexa führte Gesamtwertung an

Welcher ist der schlaueste Sprachassistent? Die Sieger in den verschiedenen Kategorien. (Grafik: Diva-e)

In den einzelnen Kategorien tauchten jedoch Abweichungen auf. Im „Allgemein“-Themenfeld haben die Wissenschaftler einfache Frage wie „Was muss ich heute alles tun?“ oder „Welches Geburtstagsgeschenk kannst du mir für meine Frau empfehlen?“ gestellt. „Klassische Fragen“ waren beispielsweise „Wird es morgen regnen?“ oder „Was ergibt X*Y?“. Unter „Commerce“ fragten sie „Bestelle mir ein Stethoskop!“ oder „Was kostet ein iPhone 6S?“. In der Kategorie „Wissen“ fragten die Forscher „Wie viele Einwohner hat Teheran?“ oder „Was ist TTIP?“.

All diese Fragen meisterten die Assistenten ohne große Mühe. Herausgefordert wurde deren künstliche Intelligenz jedoch mit denen als „untypisch“ klassifizierten komplexen Fragen. „Kannst du mir einen neuen Laptop empfehlen?” oder „Habe ich einen freien Tag in meinem Kalender?“ fielen darunter. Einen deutlichen Vorsprung vor den anderen Systemen im „Commerce“- Bereich gewann Alexa. Der Google Assistant schlug sich besonders gut in der „Wissen“-Themenlandschaft. In den „Allgemein“- und „Klassisch“-Kategorien führten Siri und Alexa das Ranking an. Microsofts Cortana stach lediglich in den untypischen KI-Fragen heraus.

Fähigkeiten der Sprachassistenten mit deutschen Fragen auf die Probe gestellt

Die Schwierigkeit der Fragen wurde vor allem auch über die Häufigkeit der enthaltenen Wörter in der deutschen Sprache definiert. Die Helfer von Amazon, Apple, Google und Microsoft funktionieren derzeit am besten in englischer Sprache. Auch deshalb ist diese Auswertung besonders spannend für viele deutsche Kunden. Einen wichtigen Grund für die Überlegenheit von Alexa sehen die Wissenschaftler übrigens in den Alexa-Skills – sprich den Anwendungen von Drittentwicklern, die den Assistenten „immer schlauer machen“. Die Forscher glauben, dass der Assistent sich dadurch auch in Zukunft absetzen dürfte.

Insgesamt beschreiben die Forscher Alexa als „empathisch, klug und einkaufsfreudig“. Google Now profitiere von der angebundenen Google Search und sei dadurch sehr „versiert und präzise". Siri wiederum sei besonders vielseitig, habe eine „freundliche und humorvolle Art“ und zeichne sich durch einen guten Umgang mit klassischen Hilfeanfragen aus. Cortana hingegen konnte oft nicht mündlich antworten und leitete stattdessen über Bing auf Webseiten weiter. Andererseits kam der Microsoft-Assistent mit manchen komplexen Anfragen zurecht, die die Fähigkeiten von Alexa, Siri und Now überstiegen.

Die 40 lustigsten Siri-Antworten

1 von 42

Wer mehr über den Testsieger erfahren möchte, dem empfehlen wir diese drei Artikel:

via www.heise.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

11 Reaktionen
Toni

Google Now ist nicht der Google Assistant, obwohl die im Artikel gleichgesetzt werden. Google Assistant ist dem Now überlegen, ist viel "intelligenter" und lernt wohl dank KI mehr, als Now. Daher finde ich den Vergleich mit Google Now nicht ganz so relevant...

Paula

Was jetzt, Google Now oder Google Assistant?

Konrad

Gibt es auch einen Link zur Studie? Kann diese nicht finden. Vielen Dank.

Andreas Weck

Leider nein. Die Studie ist nicht online. Gruß, Andreas

Gast

Die Studie kann per E-Mail bei diva-e angefordert werden. Bei Interesse bitte eine Nachricht an frank.andersen@diva-e.com.

Bithamster

Ich möchte trotzdem keinen der SprachAssistenten, die jedes gesprochene Wort erst an einen Server der jeweiligen Konzerne schickt und diese jederzeit speichern kann.

gast22

Logisch: Alexa führt "Commerce" an und Google bei "Wissen".

Alexa ist außerdem "einkaufsfreudig".

Tja, ist klar.

Christopher Wittor

Ich finde den Artikel sehr interessant. Entschuldigt aber wenn ich es einfach überlesen haben sollte aber aus dem Beitrag geht nicht hervor, wer jz endgültig der beste Assistent ist.

Für mich persönlich finde ich die Kombination aus Alexa und Siri sehr gelungen. Ich verwende Siri im Fahrzeug oder wenn ich unterwegs bin über mein iPhone und Alexa zuhause.

Andreas Weck

Hallo Christoph, das hast du dann überlesen. "Als Sieger aus diesem Wettbewerb ging Alexa heraus, Siri und der Google Assistant lagen gleich auf und Cortana hing den anderen hinterher. Die Platzierung ergab sich aus der Gesamtwertung."

Lieben Gruß, Andreas

mercalli12

Ich denke, dass das Verständnis auch englischer Namen und Begriffe ein großer Pluspunkt von Alexa ist. So kann man insbesondere beim Abspielen von Musik eine normale Aussprache verwenden. Bei Siri muss man seit Jahren den englischen Namen in deutscher Aussprache sagen. Versuchen Sie mal den Interpreten "Gavin DeGraw" üer Siri aufzurufen. Das geht z.B. nur wenn man es "Gawien de Graff" sagt.

Christian Cub

Kann ich bestätigen - mein Wunsch nach Simple Minds wurde von Siri mit der erfolglosen Suche nach Simpel Mainz quittiert. Tatsächlich versteht mich alexa deutlich besser bei den Fragen und liefert öfter Treffen. Bin deshalb trotz kompletter Apple Hardware (außer alexa echo dot) auf Spotify umgestiegen.

Im Auto nutze ich Siri nur zum Diktieren von iMessage - gelegentlich versuche ich es immer mal wieder Siri zu bewegen, mit etwas auf Spotify vorzuspielen – m.E. das größte Manko von Apple – sei es CarPlay oder Siri, sinnlos, wenns nur mit den Apple-geduldeten Apps funktioniert.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst