News

Stiftung Warentest kürt beste Streaming-Dienste: Amazon fast top, Netflix eher flop

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Die Stiftung Warentest hat acht Video-Streaming-Dienste untersucht. „Gut“ war keiner. Während Amazon Video mit seinem allgemeinen Repertoire punktet, kann Netflix lediglich bei Serien überzeugen.

Streaming im Test der Stiftung Warentest

Über 24 Millionen Nutzer: hat sich die Stiftung Warentest gewidmet – zum zweiten Mal nach März 2015. Herausgekommen sind einige überraschende Testergebnisse der Verbraucherschützer sowie ein Gewinner, den sicher die wenigsten auf der Rechnung hatten.

Streaming: Netflix bietet Serienfans die beste Auswahl, ist bei Filmen aber zum Vergessen. (Bild: Netflix)

Streaming: Netflix bietet Serienfans die beste Auswahl, ist bei Filmen aber eher zum Vergessen. (Bild: Netflix)

Die Stiftung Warentest hat dieses Mal insgesamt acht Anbieter getestet, darunter die Streaming-Dienste von Netflix, Amazon, Maxdome, iTunes und Sky. Zur besseren Vergleichbarkeit wurden die Dienste in verschiedene Kategorien eingeordnet, etwa reine Abo- und Leihdienste sowie Mischformen. Anschließend untersuchten die Tester, wie viele Inhalte aus einem Katalog mit 40 Serien und 160 Filmen jeweils auf den Plattformen vorhanden waren. Auch die Streaming-Qualität und die Features wie Offline-Modus sowie die AGB wurden in die Bewertung einbezogen.

Insgesamt konnte sich Maxdome* mit dem besten Gesamtpaket durchsetzen, allerdings nur, weil Amazon trotz des besten Content-Angebots aufgrund von Mängeln in den AGB zurückgestuft wurde. Beide Spitzenreiter kamen aber nur auf die Gesamtnote „Befriedigend“ (2,8 beziehungsweise 3,0). Als bester reiner Leihdienst konnte sich Videoload (3,2) durchsetzen. Netflix (3,2) ist laut den Stiftung-Warentest-Testern immerhin Serienfans zu empfehlen. Das beste Serienangebot steht aber einem unterdurchschnittlichen Filmangebot gegenüber.

Auch Streaming-Boxen und -Sticks unter der Lupe

Getestet wurden von der Stiftung Warentest übrigens auch sieben Boxen und Sticks fürs Streaming am Fernseher – etwa Google Chrome­cast, Amazon Fire TV Stick und Apple TV. Testsieger Apple TV überzeugte die Tester bei Bedienung und Bildqualität, die Streaming-Box von Xoro wurde für ihre große Auswahl herausgehoben.

Auch interessant: Deutsche Video-Streaming-Anbieter im Vergleich

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

8 Kommentare
Peti
Peti

Dieser Test hat nichts mit der Wirklichkeit zu tun. Auf Amazon z.B. vermisse ich ALLE Marvel-Filme oder Serien wie Falling Skies. Außerdem gibt es auf Netflix an diesem Jahr alle Star Trek Filme und Folgen, was immerhin 12Filme sind und 570 Folgen von Serien. Netflix hat eine VIEL größere Auswahl und lässt sich am Fernseher einfach einfacher Bedienen.

Antworten
Benjamin Wagener
Benjamin Wagener

Naja, noch fehlen TNG, VOY und ENT.

Antworten
peti
peti

Wusste ich noch nicht, da ich zur Zeit nur Amazon habe, aber Ich denke, dass die Serien noch hinzugefügt werden, da ja auch auf Netflix die Neue Serie demnächst ausgestrahlt wir (vtl. kommen die dann auch).

Benjamin Wagener
Benjamin Wagener

@peti Leider nicht ganz so demnächst. Der Start der neuen Serie wurde von Januar auf Mai verschoben.

Frank Ziski
Frank Ziski

Seh ich ähnlich wie Peti. Ich nutze Prime und Netflix parallel und müsste ich mich entscheiden würde ich immer Netflix vorziehen. In Sachen Bedienbarkeit und Übersichtlichkeit ist die Netflix-App am TV, PS4 und Smartphone unübertroffen. Auch im Browser kann ich sofort loslegen und gucken. Vor allem merkt sich die App in welcher Sprache ich welche Serie anschaue und kann diese auch bei laufendem FIlm wechseln.

Prime hingegen ist träge, stürzt ab und ich kann nicht dauerhaft nach Prime-Inhalten filtern. Sobald man auf die Startseite zurückkehrt hat man wieder alle Filme und Serien die man sich kaufen muss.

Hauptgrund für Netflix ist und bleibt aber das großartige Angebot an Original-Series.

Antworten
Christian

Stiftung Warentest ist kaufbar! Weiß doch fast jeder!!!!!!!!!!!!11einself

Antworten
Egon
Egon

Habe Netflix und Prime und nutze Prime kaum noch, weil Netflix einfach innovativer ist.
40 Serien und 160 Filme. Bestimmt nur alter Krempel ,der nur bei Maxdome zu finden ist.
Ist natürlich nicht schlecht, wenn man 40 Jahre im Knast war, jetzt raus kommt und alles über Maxdome nachholen kann.

Antworten
Hiho
Hiho

Das absolute Alleinstellungsmerkmal von Netflix ist m. E., dass es alle Audiospuren und Untertitel-Kombinationen bietet, die möglich sind. Mir ist es ein Graus, einen englischsprachigen Film in schlechter deutscher Synchronisierung zu sehen. Bei Amazon gibt’s nur ein paar versprengte OV-Titel. Absolut ungenügend für eine internationale Firma – da müsste es doch Synergie-Effekte geben, von denen die Kunden profitieren können. Ich habe das mal beim Kundendienst angemerkt, es wurde dann auf Lizenzbeschränkungen verwiesen. Naja.

Ich nutze Netflix nicht durchgehend, nur ab und an buche ich es, da ich nur wenig schaue. Ich war immer sehr zufrieden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung