News

Bitcoin durchbricht erstmals Marke von 20.000 Dollar

(Foto: dpa)

Der Start des Future-Handels beim Börsenbetreiber CME am Montag treibt den Bitcoin-Kurs auf neue Höhen. Der Kurs der Kryptowährung durchbrach am Sonntag erstmals die Marke von 20.000 US-Dollar.

20.000 Dollar geknackt: Bitcoin-Kurs geht durch die Decke

Am Montag will mit CME der weltgrößte Börsenbetreiber den Startschuss für das Angebot von Termingeschäften, sogenannten Futures auf den Bitcoin, geben. Im Vorfeld hat die Kryptowährung einen neuen Meilenstein erreicht: Am Sonntag wurde erstmals die Marke von 20.000 US-Dollar durchbrochen. Um die Mittagszeit war es laut Coinmarketcap soweit – anschließend sauste der Kurs aber gut 1.000 Dollar nach unten.

Die Aussicht auf Futures treiben den Bitcoin-Kurs auf über 20.000 Dollar. (Screenshot: Coinmarketcap/t3n.de)

Wahrscheinlich waren für den kurzfristigen heftigen Rückgang Gewinnmitnahmen verantwortlich. Am späten Sonntagabend notierte der Bitcoin-Kurs bei rund 19.300 Dollar. In der Spitze war ein Bitcoin am Sonntag bis zu 20.089 Dollar wert – ein Plus von 500 Dollar innerhalb weniger Stunden. Im Gefolge der Bitcoin-Kursexplosion zogen auch die Kurse der wichtigsten anderen Digitalwährungen – mit Ausnahme von Ripple – an. Ein Plus von 37 Prozent gab es etwa für Cardano, das an IOTA und Dash vorbei auf Platz sechs im Ranking von Coinmarketcap kletterte. Insgesamt nähert sich die Marktkapitalisierung der aktuell 1.360 Kryptowährungen der Marke von 600 Milliarden Dollar.

Bitcoin-Futures treiben Kurs auf neue Höhen

Die Premiere für Bitcoin-Futures an der Chicagoer Optionsbörse CBOE in der vergangenen Woche ist übrigens nach einem holprigen Start schwungvoll verlaufen. Zum ersten Mal existiert damit jetzt ein Finanzprodukt, mit dem die Digitalwährung auch an regulierten Börsen gehandelt werden kann. Die Futures sollen Bitcoin-Anlegern eine Absicherung gegen Kursschwankungen ermöglichen. Aber auch auf künftige Entwicklungen des Bitcoin-Kurses können Investoren wetten.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung