Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Bitcoin knackt 6.000-Dollar-Marke

Allen Unkenrufen zum Trotz hat die Kryptowährung Bitcoin am Freitag die Marke von 6.000 US-Dollar geknackt. Allein in den vergangenen zwei Wochen ging es um satte 1.500 Dollar bergauf.

Kursfeuerwerk: Bitcoin jetzt 6.000 US-Dollar wert

Im September hatten Bitcoin-Anleger wenig Grund zur Freude. Vor allem die Entscheidung der chinesischen Regierung, ICOs und Bitcoin in China komplett zu verbieten, hatte den Wert der Kryptowährung innerhalb weniger Tage von knapp unter 5.000 bis auf deutlich unter 3.000 US-Dollar gedrückt. Nach einer Erholung Mitte September setzte der Bitcoin-Kurs im Oktober zu einem wahren Kursfeuerwerk an. Am Freitag ist schließlich zum ersten Mal die Marke von 6.000 US-Dollar geknackt worden.

Bitcoin-Kurs hat sich seit Januar versechsfacht. (Screenshot: Bitstamp/t3n.de)

Um über 300 US-Dollar auf den Höchststand von 6.000,10 ging es im Laufe des Tages nach oben. Aktuell (21:20 Uhr) notiert der Bitcoin bei der Börse Bitstamp knapp unter der 6.000-US-Dollar-Marke bei rund 5.970 US-Dollar. Bemerkenswert: In den vergangenen zwei Wochen legte der Bitcoin um rund ein Drittel, nämlich um 1.500 US-Dollar, zu. Seit Mitte September konnte der Bitcoin-Kurs damit mehr als verdoppelt werden. Und im Vergleich zum Jahresbeginn ist der Bitcoin jetzt sechs-mal so viel wert wie noch Anfang Januar.

Experten und Analysten sind sich uneins über das weitere Kurspotenzial der Kryptowährung. Ist die aktuelle Kursrallye der Ausdruck eines übersteigerten Hypes – ähnlich wie bei der Tulpenmanie in den Niederlanden im 17. Jahrhundert? Ist der Bitcoin vielleicht sogar „Betrug“, wie der JP-Morgan meint, oder eine „Energievernichtung sondergleichen“, wie österreichische Blockchain-Experten kritisieren? Oder wird der Bitcoin in zehn Jahren 100.000 US-Dollar wert sein, wie Saxo-Bank-Analyst Kay Van-Petersen im Juni prognostizierte? Übrigens zu einem Zeitpunkt, als der Bitcoin gerade einmal etwas mehr als 2.000 US-Dollar wert war.

Bitcoin-Split: Bitcoin Gold lockt Anleger

Klar ist, dass die Nachrichten aus China die Stimmung auf dem Bitcoin-Sektor nicht langfristig vermiest haben. Ein Grund für den aktuellen rasanten Kursanstieg könnte die Aussicht auf Bitcoin Gold (BTG) sein. Dabei handelt es sich um eine neue Abspaltung der Kryptowährung ab 25. Oktober. Den Split von Bitcoin Cash im Sommer hat die Ursprungswährung jedenfalls gut verkraftet. Jetzt könnten Bitcoin-Besitzer wieder in den Genuss von kostenlosem Kryptogeld kommen.

Interessant in diesem Zusammenhang: Alles auf eine Karte – Diese Familie hat Haus und Autos für Bitcoins verhökert

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
jogi

ich beschäftige mich schon lange mit dem Thema - klar ist der Kurs volatil aber ich finde, dass die Technologie beweist, wie robust und ubhängig sie ist. ich hoffe zwar, dass wir nach wie vor mit bargeld bezahlen können, aber in manchen sektoren bringt die technologie einfach sinnvolle ansätze. ich würde allerdings keine bitcoin pakete kaufen - das ist reine abzocke. ich bin lieber zum deutschen anbieter gegangen -> https://www.bitcoin.de/de/r/hqbp8g

Antworten
Richie

Wenn ich etwas über die sogenannten Experten lese, bekomm ich die leichte Krise.

Sicherlich sehen wir einen Hype, dieser wird sich aber noch eine ganze Weile fortsetzen, da wir momentan gerade einmal den Schneeball auf der Spitze des Eisberges sehen....

Betrug setzt einen Betrüger voraus. Wer ist also der Betrüger bei Bitcoin? Herr Satoshi Nakamoto? Gibts den überhaupt. Oder sind es die Investoren, oder gar die Miner?

Energievernichtung sondergleichen? Brauchen wir Zeitungen (Vernichtung von Ressourcen). Brauchen wir Fernseher (vernichtet Energie)? Brauchen wir ein Internet oder hunderte Millionen PCs? Wird in Deutschland 1% (oder 1 Promille) der Energie für die Aufrechterhaltung des Bitcoin-Netzwerks und seiner Transaktionen benötigt?

Jeder der sich ein wenig mit der Materie beschäftigt sollte einfach weghören, wenn sogenannte Experten etwas von sich geben.

Meine Prognose für die nächsten Tage. Ein kurzer Dip bei BTC und somit eine Gelegenheit zu nachkaufen. Kurz vor dem Fork ein paar Euros in Altcoins investieren.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen