Anzeige
Anzeige
News

Bitcoin-Konferenz in El Salvador: 110 Gäste aus 30 Staaten

Auf einer Bitcoin-Konferenz in El Salvador werden rund 110 Redner aus über 30 Staaten aufeinandertreffen und über den Bitcoin diskutieren. Damit geht El Salvador seinen Bitcoin-Weg auch in der bärischen Phase weiter.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
El Salvador. (Bild: Useacoin / shutterstock)

Auch nach dem Eintritt des Krypto-Winters rückt El Salvador nicht von seinem Bitcoin-Kurs ab. Auf einer Bitcoin-Konferenz in El Salvador vom 15. bis zum 17. November 2022 werden demnächst über 110 Redner aus mehr als 30 Ländern zusammenkommen und über die digitale Währung diskutieren. Informationen diesbezüglich wurden in einer offiziellen Pressemitteilung veröffentlicht.

Anzeige
Anzeige

El Salvador auf dem Weg zum Singapur Zentralamerikas

„El Salvador macht jetzt Fortschritte, um das Singapur Zentralamerikas und ein Leuchtturm für die finanzielle Eingliederung zu werden, während Bitcoin sich als ein hervorragendes Tauschmittel erweist, das Millionen von täglichen Transaktionen erleichtern kann“, wird Nicolas Burtey, CEO von Galoy, zitiert. Galoc Inc hat unter anderem die Bitcoin Beach Wallet auf den Markt gebracht. Singapur gilt als einer der Staaten, in denen die Bitcoin-Industrie besonders willkommen ist. Unter anderem ist Crypto.com in Singapur ansässig. Mittlerweile gilt laut eine Coincub-Studie aber Deutschland als kryptofreundlichstes Land.

Ebenfalls interessant dürfte der Vortrag von Jon Atak, einem Bitcoin-Core Entwickler, sein. Auch die mexikanische Senatorin Indira Kempis wird dabei sein. Sie hatte für Schlagzeilen gesorgt, als sie einen Gesetzentwurf für die Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel in Mexiko vorschlug.

Anzeige
Anzeige

Am letzten Tag der Konferenz geht es für die Teilnehmer zum Bitcoin Beach in El Zonte. Dort begann der Siegeszug von Bitcoin in El Salvador bereits im Jahr 2019. Im September 2021 wurde Bitcoin schließlich durch einen Gesetzentwurf von Präsident Nayib Bukele zum gesetzlichen Zahlungsmittel. „Nach weniger als einem Jahr nutzen bereits ein Fünftel der Bevölkerung täglich Bitcoin“, so Mike Peterson, Direktor von Bitcoin Beach. Diese Zahl lässt sich allerdings nicht so einfach belegen. Zwar hat mehr als die Hälfte der Bevölkerung die Chivo-Wallet heruntergeladen. Allerdings war der Grund für den Download bei vielen Personen das Startgeschenk von 30 US-Dollar in Bitcoin. Aktuelle Statistiken zur Nutzung von Bitcoin in El Salvador weisen auf eine deutlich geringere Nutzung hin.

Dennoch hat es El Salvador geschafft, durch die Bitcoin-Einführung international deutlich größere Aufmerksamkeit zu erlangen.

Anzeige
Anzeige

El Salvador bisher mit hohen nicht realisierten Verlusten

Das erste Land der Welt, das Bitcoin zum gesetzlichen Zahlungsmittel deklarierte, ist mittlerweile selbst im Besitz von 2.381 Bitcoins im Wert von rund 46,5 Millionen US-Dollar. Bezahlt hatte der Staat für die digitale Währung hingegen rund 107 Millionen US-Dollar. Kritik an der Entscheidung gab es vor allem vom Internationalen Währungsfonds (IWF).

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Kommentare

Community-Richtlinien

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Kommentar abgeben

Melde dich an, um Kommentare schreiben und mit anderen Leser:innen und unseren Autor:innen diskutieren zu können.

Anmelden und kommentieren

Du hast noch keinen t3n-Account? Hier registrieren

Anzeige
Anzeige