News

Bitcoin rauscht unter die 10.000-Dollar-Marke

Der Bitcoin-Kurs sinkt wieder. (Foto: dpa)

Seit Anfang der Woche ist der Höhenflug des Bitcoins vorbei. Jetzt liegt sein Wert wieder unter 10.000 Dollar.

Die Digitalwährung Bitcoin ist in den letzten Tagen immer weiter im Kurs gesunken. Am frühen Donnerstagmorgen wurde der Bitcoin auf der Handelsplattform Bitstamp bei 9.680 Dollar gehandelt – ein Werteverlust von knapp fünf Prozent zum Vorabend.

15 Prozent in vier Tagen eingebüßt

Seit Montag hat der Bitcoin 15 Prozent seines Wertes verloren, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet. In letzter Zeit schwankte der Bitcoin generell immer wieder stark. So hatte er Ende Juni mit knapp 14.000 Dollar den höchsten Stand seit Anfang 2018 erreicht. Bis Ende Juli war er dann auf ein Niveau von rund 9.000 Dollar zurückgefallen.

Seit Anfang August war die Digitalwährung dann eigentlich wieder auf einem Höhenflug und knackte die Marke von 12.000 Dollar. Experten sahen den Grund dafür im Handelskonflikt zwischen den USA und China – Anleger würden demnach auf digitale Währungen ausweichen.

Allgemein angespannte Situation

Auch der aktuelle Kursverfall wird der angespannten Situation angesichts des Handelskonflikts zugeschrieben: „Das Gemisch aus Wachstumssorgen in China und den damit verbundenen globalen Rezessionsängsten birgt explosive Risiken“, kommentiert Analyst Timo Emden von Emden Research den Bitcoin-Kurs. Demnach ist der Kurs des Bitcoin aufgrund des allgemeinen Ausverkaufs an den Finanzmärkten gesunken.

Emden sieht allerdings weiterhin im Handelskonflikt eine Chance für den Bitcoin: „Die Kryptowährung könnte jedoch derzeit vor dem Hintergrund eines sich weiter verschärfenden Handelsstreits wieder in den Fokus von Investoren geraten.“

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Hubi
Hubi

Der Bitcoin ist noch immer so viel wert wie vorher.
Möglicherweise ist es der Denkfehler, dass der Wert nicht in dem gemessen werden kann, was der Bitcoin ersetzen will (denn dann ist er ja nichts mehr wert, wenn er FIAT ersetzt hätte)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung