E-Commerce

Bitcoin: Wall Street sucht Krypto-Trader

Die Digitalwährung 20-Millionen-US-Dollar-Bitcoin-Fonds aufgelegt. Die dezentrale Computerwährung entstand im Jahr 2009 und basiert auf einem Whitepaper, das 2008 über eine Mailingliste zum Thema Kryptographie verteilt wurde. Der Autor des Papers nannte sich Satoshi Nakamoto. Wer sich hinter dem Pseudonym verbirgt, ist noch immer völlig unbekannt. Obgleich es verschiedene Theorien über Nakamoto gibt, fehlt es bislang an nachprüfbaren Hinweisen auf die Identität des Bitcoin-Schöpfers. Ob Satoshi Nakamoto eine einzelne Person oder eine Personengruppe ist, kann daher niemand mit absoluter Sicherheit sagen. Im Jahr 2013 rückte die Peer-to-Peer-Währung immer mehr ins Interesse der Medien. Grund dafür waren auch teilweise enorme Wertsteigerungen. Im November beispielsweise stieg der Wechselkurs von Bitcoins innerhalb von nur 30 Tagen von etwa 120 Euro auf 560 Euro. Damals hatte ein US-Richter die Digitalwährung auf eine Stufe mit anderen Bezahlmethoden gestellt.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

6 Kommentare
Michael

Haha, die Juniors können ja mal hiermit anfangen: http://free-bitcoin.neocities.org/

Antworten
Pascal

Nice, dann haben wir nach der Dotcomblase und der Immobilienblase als nächstes die Bitcoinblase :)

Antworten
Angelika 75
Angelika 75

Ich denke auch das sich Bitcoins irgendwann durchsetzen wird. Ich besitze mittlerweile auch schon Bitcoins.

https://www.bitcoin.de/de/r/5brcfs

Bitcoin Marktplatz. Sehr zu empfehlen.

Antworten
Bitcoin
Bitcoin

Wohin der Kurs sich 2014 bewegen wird bleibt abzuwarten. Der Bitcoin ist und bleibt eine hochspekulative und riskante Anlage. Wer sich dennoch für den Handel und den Tausch mit Bitcoins interessiert kann sich auf dem Partnerlink der deutschen Bitcoinbörse http://www.bitcoin.de/r/sk64hv anmelden.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung