News

Bitkom-Umfrage: Deutsche sehen in Flugtaxis Chance für die Wirtschaft

Lilium-Jet. (Foto: Lilium)

Besonders jüngere Menschen wünschen sich eine Vorreiterrolle Deutschlands bei der Entwicklung von Flugtaxis und plädieren für mehr politische Unterstützung. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Bitkom.

Mit einem autonomen Fluggerät aus der Innenstadt ins Grüne zu fliegen, ist eine Vorstellung, der die Deutschen offenbar einiges abgewinnen können. Dabei haben sie aber nicht nur die eigene Bequemlichkeit im Blick. Vielmehr sehen laut Bitkom Research gerade die 16- bis 29-Jährigen in der Entwicklung von Flugtaxis eine Chance für die Wirtschaft.

Jüngere begrüßen Entwicklung von Flugtaxis und deren politische Unterstützung

51 Prozent der Befragten dieser Altersgruppe könnten sich vorstellen, dass Deutschland eine technologische Vorreiterrolle übernimmt, um dann entsprechende Produkte ins Ausland zu exportieren. Dafür würden die Umfrage-Teilnehmer sich mehr politische Einflussnahme wünschen, etwa durch das Konzept einer Förderung der Entwicklung von Flugtaxis.

Während bezogen auf die Gesamtbevölkerung immerhin noch 45 Prozent die gleiche Meinung vertreten, nehmen die Zustimmungswerte mit zunehmendem Alter der Befragten ab. Unter der Altersgruppe ab 65 Jahren konnten nur noch 35 Prozent der Befragten den Enthusiasmus der Jüngeren teilen.

So stehen die Deutschen zu Flugtaxis. (Grafik: Bitkom Research)

Bitkom sieht beste Voraussetzungen in Deutschland

Laut Bitkom-Präsident Achim Berg bringt Deutschland beste Voraussetzungen für einen Markterfolg mit. So gebe es hierzulande eine weltweit führende Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie eine breit aufgestellte Digitalbranche. „Leider beschäftigen wir uns zu oft mehr mit rechtlichen Grundsatzdebatten als mit Forschung und Entwicklung. Das können wir uns in der digitalen Welt mit extrem kurzen Innovationszyklen nicht länger leisten“, so Berg.

Die zugrundeliegende Umfrage wurde von Bitkom Research im Auftrag des Bitkom unter 1.004 repräsentativ ausgewählten Personen mit einem Mindestalter von 16 Jahren telefonisch durchgeführt. Dabei wurde nach dem Grad der Zustimmung zu vorformulierten Aussagen gefragt. Eine offene Befragung hat nicht stattgefunden.

Neben Volocopter entwickelt in Deutschland vor allem das Münchner Startup Lilium Passagierflugdrohnen. International gibt es weitere Konkurrenten, wie das von Alphabet-CEO Larry Page finanzierte Startup Kitty Hawk. Gleichzeitig arbeiten aber auch die großen Flugzeughersteller Airbus und Boeing an entsprechenden Fluggeräten.

t3n meint:

Die Umfrage vermittelt kein deutliches Stimmungsbild. Nur knapp mehr als die Hälfte (51 Prozent) der Jüngeren sieht in Flugtaxis unter mehreren Aspekten eine Chance, die andere Hälfte eher nicht und die Älteren äußern sich in der deutlichen Mehrzahl skeptisch oder ablehnend.

Ob sich schlussendlich ein Markt für Flugtaxis über den Flughafenbetrieb hinaus entwickeln wird, ist vollkommen unklar und nicht zuletzt abhängig von der politischen Meinungsbildung. Es ist daher legitim, wenn sich Deutschlands Digitalverband möglichst früh um eine solche bemüht.

Dieter Petereit

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Flugtaxi-Fahrer

Bis jetzt sieht es eher wie ein Hype aus. Der elektrisch getriebene Hubschrauber mit ausgefeilter Autopilotfunktion wird aus Marketinggründen in Flugtaxi umbenannt uns es geht’s los. Dabei wird es noch nicht richtig geflogen, aber die positive Stimmung ist schon da.

Und keiner fragt nach Preisen. Es wird definitiv teuer. Sehr teuer.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung